Allgemein

Hockey Nachrichten

Vorverkaufsstart für die Final Four 2019

Ab Donnerstag, 15. November, gibt es Endrunden-Tickets

 

13.11.2018 - Am Donnerstag, den 15. November, pünklich vor Beginn der Adventstage und Weihnachten beginnt der Ticket-Vorverkauf für die Endrunde der Deutschen Feldhockey Meisterschaft 2019. „Damit wollen wir allen Sportfans die Gelegenheit geben ein passendes Ticketpaket für ihre Lieben in den Adventskalender oder unter den Weihnachtsbaum zu legen“, sagt Robert Haake, Clubmanager des CHTC Krefeld und lächelt vielsagend. Nach dem großen Erfolg der ersten Final Four-Ausgabe im Juni diesen Jahres mit 10.000 Besucherinnen und Besuchern, freut sich der gesamte CHTC nun auf die Fortsetzung am 18. und 19. Mai 2019.

» weiter lesen

BHV-Ehrenpräsident Ludwig Lobacher starb 79-jährig

Der HLC RW München und der BHV trauern

 

13.11.2018 - Im Alter von 79 Jahren ist am 9. November Ludwig Lobacher, Ehrenpräsident des Bayerischen Hockey-Verbandes, verstorben.

Der Hockeysport verliert mit ihm eines seiner über Jahrzehnte prägenden Gesichter, das nicht nur beim HLC Rot-Weiß München eine bleibende Lücke hinterlassen wird.

Auf der kommenden Rot-Weiß-Hauptversammlung hätte er für siebzigjährige Mitgliedschaft geehrt werden sollen.

» weiter lesen

Löwenpokal: Seltenes Brüder-Duell

Im 112. Spiel ringt München einen starken Herausforderer Braunschweig 6:3 nieder

 

30.10.2018 - Mit 6:3 gewinnt Pokalverteidiger München das 112. Spiel um den Löwenpokal gegen Herausforderer Braunschweig. Was wie eine klare und deutliche Angelegenheit aussieht, war teilweise während des Spieles überhaupt keine. Aber der Reihe nach. Zwei Spieler freuten sich besonders auf dieses Spiel, die Gebrüder Christoph und Sascha Gramann. Es wird in der gut 60-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs der Senioren-Städtemannschaften keine Premiere gewesen sein, aber alltäglich ist es sicherlich auch nicht, dass zwei Brüder im Löwenpokal nicht mit-, sondern gegeneinander spielen.

» zum Löwenpokal

Alster-Damen rutschen auf Rang zwei vor / MHC-Herren kapitulieren vor Mammutprogramm

1. BL: DHC-Damen und Herren von Rot-Weiss holen Herbstmeisterschaft

 

28.10.2018 – Die Damen des Düsseldorfer HC sind Herbstmeister in der hockeyliga! Nach dem deutlichen gestrigen Sieg bei den Wespen mühte sich das Team von Nico Sussenburger allerdings zu einem 2:1-Arbeitssieg beim Berliner HC. Erster Verfolger ist Alster, die mit einem ebenfalls perfekten Doppelwochenende und einem deutlichen 6:0-Sonntagssieg gegen Mülheim an den beiden spielfreien Mannschaften UHC (3. Platz) und Mannheim (4.) auf Rang zwei vorbeizogen. Erster nahezu hoffnungsloser Verfolger auf die Play-off-Plätze sind mit nunmehr zwölf Punkten Abstand die Damen von Rot-Weiss Köln, die knapp aber verdient ein 1:0 bei den Zehlendorfer Wespen holten. Mülheim (6.) und BHC (7.) bilden das Mittelfeld, bei HTHC und MSC (8./9.) – beide spielfrei – beginnt die Abstiegszone. Der TSV Mannheim (10.) steht nur dank des besseren Torverhältnisses auf einem Nichtabstiegsplatz. Unverändert vom Abstieg bedroht sind die beiden Aufsteiger aus Zehlendorf (11.) und Bremen (12.).

Auch bei den Herren geht die Herbstmeisterschaft in den Westen. Allerdings konnte der spielfreie Tabellenführer Rot-Weiss Köln zuschauen, wie Verfolger Mannheim nach dem 3:3 gegen Meister Mülheim vom Vortag auch am Sonntag gegen Krefeld seinen zweiten Matchball vergab und mit dem 3:4 sogar seine erste Heimfeldniederlage seit über zwei Jahren kassierte. Somit schrumpfte der Abstand auf den Tabellendritten Mülheim (Sonntag 4:2 in Nürnberg) auf nur noch zwei Zähler. Den vierten Play-off-Rang erkämpfte sich nach vier Punkten im Doppelwochenende (Sonntag nur 1:1 beim Berliner HC) der UHC Hamburg, der ebenso wie der Harvestehuder THC (4:3 bei Blau-Weiss Berlin) auf der Zielgeraden vor der Winterpause den spielfreien Überraschungsaufsteiger Polo (6.)überholte. Im Mittelfeld finden sich nach dem Feldabschluss der Berliner HC (7.), Krefeld (8.) und Nürnberg (9.) wieder. Vier Punkte dahinter folgen die Alster-Herren (10.), die aber ebenso vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze haben. Hier stehen der Aufsteiger Blau-Weiss Berlin (11.) und Schlusslicht Düsseldorfer HC.

» zur hockeyliga Berichterstattung

2. Bundesliga: Spitzenteams wahren ihre Chancen

Flottbek-Damen mit Maximalpunktzahl nach Hinrunde / Winterpause bis April 2019

 

26.10.2018 - In den letzten Herbstspielen haben die Herren von Frankfurt und Neuss in der 2. Bundesliga ihre Chancen im Aufstiegskampf gewahrt. Der SC 80 besiegte München mit 1:0 und schloss bis auf einen Punkt zu Süd-Spitzenreiter TSV Mannheim auf. Im Norden holte Neuss mit 4:2 in Rissen einen Auswärtssieg, der die Schwarz-Weißen auf Platz zwei der Nord-Gruppe voranbrachte, ebenfalls nur einen Punkt hinter Großflottbek. Bei den Damen gaben sich die beiden Spitzenteams der Nord-Gruppe keine Blöße. Raffelberg ging in Braunschweig als 3:1-Sieger vom Platz, Tabellenführer Großflottbek beendete mit dem 1:0 über Schlusslicht Klipper die Hinrunde mit Maximalpunktzahl. Im April 2019 geht es weiter.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Spannende Einblicke in die olympische Welt

Alexandra Pollex war beim dsj-Camp anlässlich der Jugendspiele 2018 in Buenos Aires

 

25.10.2018 - Eher zufällig war Alexandra Pollex vor einem Jahr im Internet auf eine Ausschreibung der Deutschen Sportjugend gestoßen. Die Möglichkeit, Teilnehmerin eines dsj-Camps anlässlich der Olympischen Jugendspiele 2018 zu werden, faszinierte die 2.BL-Hockeytorhüterin sofort. Über DHB-Jugendsekretärin Wibke Weisel leitete Pollex ihre Bewerbung ein. Als Jugendtrainerin im Verein (bei Eintracht Frankfurt trainiert sie von Mädchen A bis Jugend A alle weiblichen Jahrgänge) sowie als engagierte Schiedsrichterin (Mitglied im DHB-Nachwuchskader) hatte die 22-jährige Studentin (Sport und Mathematik auf Lehramt) eine vielversprechende Liste ihres sportlichen Engagements vorzuweisen. Und tatsächlich ergatterte sie einen der begehrten 25 Plätze im Team für die zweiwöchige Reise nach Argentinien. Die 1400 Euro Teilnehmerkosten wurden durch Zuschüsse des Vereins Freunde des Hockeys (trug die Hälfte), des DHB, des Hessischen Hockey-Verbandes und der Sportjugend Rheinland-Pfalz (Alexandra wohnt in diesem Bundesland) gedeckt, so dass für die Studentin aus Mainz lediglich noch persönliche Ausgaben zu tragen waren. Nachstehend berichtet Alexandra Pollex über ihre außergewöhnliche Reise.

» Bericht lesen

Bei bestem Wetter: Spannung, Tempo und ein Kracher

Beobachtungen von den Endrunden der Deutschen Jugendmeisterschaften 2018

 

24.10.2018 - Die Deutschen Meisterschaften sind nicht nur Höhepunkte für die Clubs, sondern für die Bundestrainer auch eine wertvolle Sichtungsmaßnahme. Über ihre Eindrücke von den DM-Endrunden am zurückliegenden Wochenende äußern sich nachstehend die sportlichen Beobachter Valentin Altenburg (Männliche Jugend A in Heilbronn), Sven Lindemann (Weibliche Jugend A in Ludwigshafen), Johannes Schmitz (MJB in Bad Dürkheim), Markku Slawyk (WJB in Wiesbaden), Michaela Scheibe (Knaben A in Krefeld) und Akim Bouchouchi (Mädchen A in Krefeld).


» weiter lesen

Seniorenhockey

Löwenpokal und Bärenpokal: die Herbstspiele stehen an

 

20.10.2018 - Nach einem unendlich langen Sommer ist nun doch der Herbst gekommen. Das ist die Jahreszeit, in der die Pokalverteidiger ihre Trohäe zum zweiten Mal im Jahr verteidigen müssen.

Im Löwenpokal empfängt der Titelverteidiger München den Herausforderer Braunschweig. Das Spiel findet am Samstag, 27.10.2018 um 15:30 Uhr auf der Anlage des Münchner SC statt. Für München ist es die zweite Verteidigung, für Braunschweig der siebte Angriff auf den Pokal.

» zum Löwenpokal

Eine Woche später, am Samstag, 03.11.2018, um 16:00 Uhr verteidigt Düsseldorf den Bärenpokal gegen den Herausforderer Bad Dürkheim. Düsseldorf gewann den Pokal gegen Braunschweig in einem Entscheidungsspiel, das notwendig geworden war, weil die Pokale nicht zusammenfallen sollen.

» zum Bärenpokal

1.BL Damen: Nur zwei Partien

Am Jugend-DM-Wochenende keine Herren-Partien und nur zwei Damen-Spiele

 

19.10.2018 - Während die Herren-Erstligateams komplett spielfrei sind, hat die hockeyliga Damen hat am kommenden Wochenende, 20./21. Oktober, zwei Partien zu bieten. Die haben es aber in sich. Am Samstag um 14 Uhr will der TSV Mannheim es dem amtierenden Meister Club an der Alster vor heimischen Fans so schwer wie möglich machen. Im Abstiegskampf zählt jedes Pünktchen. Alster könnte mit einem Dreier wieder ganz nah an die ersten drei Teams heranrücken.

Am Sonntag empfängt der Münchner SC den Mannheimer HC zum Südderby ebenfalls um 14 Uhr. Auch hier würde jeder Punkt den Münchnerinnen helfen, weiteren Abstand zu den Abstiegsrängen zu bekommen. Der MHC könnte zwischenzeitlich Platz zwei erobern, wenn man mit einem Dreier aus der Isar-Metropole zurückkehrt.

» Zur hockeyliga Berichterstattung

2. Bundesliga: Limburg schließt Hinrunde ohne Sieg ab

Wichtige Erfolge für Aufsteiger Hannover und Düsseldorf / Obermenzing klettert

 

21.10.2018 - In der 2. Bundesliga geht der Limburger HC nach dem 1:2 gegen den HC Ludwigsburg als einziger in der Hinrunde siegloser Herren-Zweitligist in die Winterpause. Wichtige Siege für ihren Klassenerhalt feierten in ihrem letzten Feldauftritt des Jahres die Nord-Aufsteiger DHC Hannover (2:0 gegen TG Heimfeld) und DSD Düsseldorf (7:1 über Kahlenberger HTC). Der Gladbacher HTC verliert nach dem 2:3 gegen SW Köln den Anschluss an die Spitze. Im einzigen Damenspiel des Wochenendes schlug TuS Obermenzing den TuS Lichterfelde mit 2:1 und kletterte auf Tabellenplatz zwei der Süd-Gruppe vor.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Jugend-DM: Fünf der sechs Titel an West-Teams

Uhl. Mülheim (2), Düsseldorfer HC (2), Club Raffelberg und SC Frankfurt sind Meister

 

21.10.2018 - Was sich in den Zwischenrunden schon andeutete, setzte sich bei den Endrunden nun fort: Die Deutsche Feldmeisterschaft 2018 der Jugend wurde vom Westdeutschen Hockey-Verband dominiert. Fünf der sechs blauen Meisterwimpel wanderten an WHV-Vereine. Mit zwei DM-Titeln am erfolgreichsten waren HTC Uhlenhorst Mülheim (bei der Männlichen Jugend A und den Mädchen A) und Düsseldorfer HC (Weibliche Jugend A, Knaben A), außerdem trug sich Club Raffelberg (Weibliche Jugend B) in die Siegerliste ein. Einzig der Gewinner bei der Männlichen Jugend B kommt mit dem SC Frankfurt 80 nicht aus dem Westen, sondern aus Hessen. Alle Infos gibt es auf der Sonderseite.

» zu den Sonderseiten DM Jugend

Jugend-DM: Der Westen als großer Gewinner

WHV-Vertreter stellen 12 der 24 Teams der Endrunden der Deutschen Meisterschaft

 

14.10.2018 - Einmal mehr war der HTC Uhlenhorst Mülheim der erfolgreichste Verein bei den Jugend-Zwischenrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft 2018. Vier Mannschaften des HTCU haben den Sprung zur Endrunde geschafft. Je drei Teams dürfen dorthin UHC Hamburg, Rot-Weiß Köln und Düsseldorfer HC schicken. Mit zwei Vertretern sind Berliner HC und Mannheimer HC bei den Endrunden. Je eine Mannschaft können Crefelder HTC, SC Frankfurt, Club Raffelberg, HG Nürnberg, Alster Hamburg, Großflottbeker THGC und Bremer HC entsenden. Auf insgesamt 13 Vereine verteilen sich die 24 Endrundenplätze. Klarer Regionalgewinner war der Westdeutsche Hockey-Verband, der mit seinen Teams exakt die Hälfte der Endrundenteilnehmer stellt. Die Deutschen Meister in sechs Altersklassen werden kommendes Wochenende in Heilbronn (Männliche Jugend A), Bad Dürkheim (MJB), Ludwigshafen (WJA), Wiesbaden (WJB) und Krefeld (Knaben und Mädchen) ausgetragen. Alle Infos auf der Sonderseite.

» zu den Sonderseiten DM Jugend

Größere Zufriedenheit auf weiblicher Seite

Nachlese zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal 2018

 

03.10.2018 - Große Freude beim Bayerischen Hockey-Verband: Nach 41 Jahren gewannen die BHV-Jungen wieder den Franz-Schmitz-Pokal. Im Endspiel des U16-Länderpokals bezwangen die Bayern in Stuttgart die Auswahl von Berlin mit 3:2. Bei der 66. Ausspielung des Wettbewerbs war es der insgesamt vierte bayerische Triumph. Die Mädchen des Westdeutschen Hockey-Verbandes entthronten im 63. Hessenschild den Titelverteidiger Hamburg mit einem 4:2-Sieg im Endspiel. Für den WHV war es der 17. Sieg, zuletzt hatten sie 2014 den Hessenschild gewonnen. Die Bundestrainer Valentin Altenburg (für den Franz-Schmitz-Pokal) und Akim Bouchouchi (für den Hessenschild) waren aufmerksame Beobachter.

» weiter lesen

DM Jugend Feld

Regionalausscheidungen sind in vollem Gange

 

01.10.2018 - Erstmalig in diesem Jahr finden keine zentrale Vorrunden mehr statt. Stattdessen tragen die Regionen Qualifikationsspiele nach unterschiedlichen Systemen aus. Diese findet ihr hier:

» Norddeutschland (Interessengemeinschaft Nord)

» Ostdeutschland (Ostdeutscher Hockey-Verband)

» Süddeutschland (Süddeutscher Hockey-Verband)

» Westdeutschland (Westdeutscher Hockey-Verband)

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
13. November 2018

» Nachrichten Archiv


15.-16. Dezember 2018
18.-19. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de