Süd (SHV)

Hockey Nachrichten

thyssenkrupp ist neuer Titelsponsor

Crefelder HTC fiebert den Final Four 2019 entgegen

 

15.03.2019 - Als neuer Titelsponsor präsentiert sich bei den Final Four 2019 der Globalplayer „thyssenkrupp“. Peter Dollhausen ist ehemaliger Personalchef des Unternehmens und aktueller Vorsitzender der Führungskräftevereinigung des Konzerns. Er betonte bei der Pressekonferenz, dass es schon seit Jahren eine starke Verbindung zwischen „der Sportwelt in NRW und dem thyssenkrupp-Konzern“ gäbe. Sein Unternehmen engagiere sich im Sport, weil „dort Herkunft, Ausbildung und Status keine so große Rolle spielen“. Der Sport stehe allen offen und „besitzt eine hohe Integrationskraft“. Es gehe dabei um Teamwork, Kommunikation, Führung und Wettbewerb. „Deshalb engagiert sich „thyssenkrupp“ im Sport und unterstützt hochwertige Sportevents in der Region – wie die Final Four beim CHTC“, so Peter Dollhausen weiter.

» weiterlesen

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2000 ungültig!

 

07.03.2019 - Zum 01.04.2019 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2000 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2019 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2005, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2018 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

Dieter Schuermann (24.01.1947 - 26.02.2019)

Eine Institution

 

27.02.2019 - Als Dieter Schuermann 2003 nach 14 Jahren aus dem Amt des DHB-Vizepräsidenten ausschied, wurde er schon als eine „Institution“ des deutschen Hockeys gewürdigt. „Mister Breitensport“ machte sich vor allem um die Vereinshilfe im ganzen Land verdient, insbesondere in den neuen Bundesländern. Er verstand sich außerdem selber als Gründervater der Elternhockey-Bewegung und brachte den DHB ins Internet.

Im Berliner Hockey-Verband übernahm er bereits 1977 das Amt des Jugendwarts und wurde 1979 in den DHB Jugendausschuss gewählt, wo er 20 Jahre sehr engagiert wirkte. Sowohl in Berlin als auch im DHB Jugendausschuss trug er maßgeblich zu der Entwicklung des Kinder- und – gegen alle Widerstände – Kleinfeldhockeys bei, ebenso zur Förderung des Mädchenhockeys. Die Jugendhockeyzeitung prägte er entscheidend.

» weiter lesen

Offener Brief des DHB-Vorstands

"Kritische Stimmen hören und Lösungen suchen, die von allen getragen werden können"

 

Liebe Mitglieder der Hockeyfamilie,

es gab in den vergangenen Wochen einige öffentlich geäußerte Kritik an Entscheidungen und an der Art der Verbandsführung des DHB. Wir möchten diese kritischen Stimmen hören, die angesprochenen Themen aufarbeiten und die Ergebnisse konstruktiv in die zukünftige Arbeit des Verbandes einbringen. Uns ist bewusst, dass wir nur mit einer transparenten Kommunikation und klaren, nachvollziehbaren Entscheidungen in dem erfolgreichen Fahrwasser bleiben, das den DHB zu einem der erfolgreichsten olympischen Fachverbände in Deutschland gemacht hat.

Wir möchten die Zeit bis zum Bundestag und den Neuwahlen des Präsidiums Ende Mai nutzen, um alle drängenden Themen zu dokumentieren und so vorzubereiten, dass das zukünftige Präsidium gute Voraussetzungen für eine sinnvolle, gesunde strategische Ausrichtung des Verbandes vorfindet.

Der DHB steht zweifellos vor einigen extrem wichtigen Weichenstellungen. Hier werden nur Lösungen helfen, die von der gesamten Hockeyfamilie - Vereinen, Landesverbänden, Partnern, sowie den Aktiven und Verantwortlichen im Bereich der Nationalteams - getragen werden können.

Wir freuen uns zudem über alle konstruktiv-kritischen Vorschläge und Anmerkungen an: info@deutscher-hockey-bund.de.

Sarah Pentzien, Wibke Weisel, Heino Knuf

Geschäftsführender Vorstand

Aufstockung der 2. Bundesliga (Feld) Damen zum Spieljahr 2019/2020

Auch die Zweiten der Regionalligen können in die 2. Bundesliga aufsteigen!

 

25.02.2019 - Zur nächsten Feldsaison wird die 2. Bundesliga Damen von bisher 8 Teams je Gruppe auf 10 Teams aufgestockt. Nachdem heute die entsprechend geänderte DHB Spielordnung veröffentlicht wurde, tritt diese Änderung zur kommenden Feldsaison in Kraft.

Das hat Auswirkungen auf die Auf- und Abstieg der laufenden Feldsaison. In dieser Saison steigen nur die jeweils letzten Teams der Gruppen Nord und Süd ab. Verteilen sich die Absteiger aus der 1. BL auf beide Gruppen, steigen zusätzlich die beiden Zweiten derjenigen Regionalliga auf, in die die Absteiger aus der 2. BL kommen. Steigt kein Team aus 1. BL in eine Gruppe ab, steigen dort beide Zweiten der zugehörigen Regionalligen auf.

Die Details dieser Regelung stehen in Anhang 7 der neuen DHB Spielordnung.

» zur DHB Spielordnung

Offener Brief von vier ehemaligen Bundestrainern

„Permanent im Krisenmodus“

 

19.02.2019 - Der Berliner Tagesspiegel veröffentlicht in seiner heutigen Ausgabe einen offenen Brief der ehemailen Bundestrainer Lemmen, Peters, Weise und Mülders. In ihrem Brief werden die Aufgabenhäufung auf zu wenige Personen und die damit verbundene Machtfülle kritisiert. Die Briefschreiber plädieren "für eine weitgehende Neuausrichtung des Verbandes, seines Präsidiums und des Vorstandes, um eine bessere Aufgabenteilung sicherzustellen und die Führungsarbeit konsequenter an den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen auszurichten."

Zum Abschuss des Briefes heisst es: "Wir wünschen uns für die anstehende Wahl von Präsidium und Vorstand anlässlich des Bundestages in Grünstadt eine entsprechend aufgestellte Kandidaten-Mannschaft, die sich den Delegierten mit einem überzeugenden Programm zur Wahl stellt."

» zum Offenen Brief im Tagesspiegel

Hallen-DM Jugend: Mannheimer HC und Uhlenhorst Mülheim am besten

Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im weiblichen Nachwuchsbereich

 

11.02.2019 - Auf dem Weg zur Deutschen Hallenmeisterschaft 2019 im weiblichen Nachwuchsbereich haben Mannheimer HC und HTC Uhlenhorst Mülheim die beste Zwischenbilanz vorzuweisen. In allen drei Altersklassen haben die beiden Vereine die Qualifikation zu den DM-Turnieren geschafft. Immerhin zwei Teams können Wiesbadener THC, Berliner HC und TuS Lichterfelde zur “Deutschen“ schicken. Weitere zwölf Vereine sind mit je einem Team bei der Titelvergabe dabei. Die Deutschen Hallenmeisterschaften werden am 23./24. Februar beim VfR Grünstadt (Weibliche Jugend A), beim Crefelder HTC (Weibliche Jugend B) und beim Kreuznacher HC (Mädchen A) ausgetragen. Die Qualifikationsturniere für den männlichen Bereich finden am kommenden Wochenende statt, die DM-Turniere dann am 2./3. März. Alle Infos auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

Halle 2018-2019

Auf-Abstiegssituation Regionalligen Süd

 

20.02.2019 - Der anhängende Download zeigt die Auf- und Abstiegssituation in den Regionalligen Süd zum Abschluss der Saison 2018-2019

» zur Auf - und Abstiegssituation

10 Themenfelder identifiziert

Resümee der Strategiesitzung von Präsidium, Vorstand und Direktorium des DHB

 

03.02.2019 - In einer zweitägigen Klausurtagung des Präsidiums, Vorstandes und Direktoriums des DHB am 1./2. Februar 2019 in Köln wurde ein Strategieprozess angestoßen, der beim letzten Bundesrat initiiert wurde.

Unserem Werteverständnis entspricht es, Kritik aus dem Hockeyverband heraus offen, ehrlich und direkt zu adressieren. Jüngste Anregungen und Diskussionspunkte aus der Hockeyfamilie wurden in der Strategiesitzung aufgegriffen.

» weiter lesen

Erste Infos zum Bundestag 2019

Anmeldebogen für den Bundestag in Günstadt sowie Infos zu Unterkünften sind online

 

14.01.2019 - Der 54. Ordentliche Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes wird am Samstag, 25. Mai 2019 beim VfR Grünstadt (Uhlandstraße 30A, 67269 Grünstadt) stattfinden. Am Vortag werden wieder diverse Workshops zu wichtigen Themen rund um den Hockeysport ebenfalls beim VfR Grünstadt angeboten sowie am Abend des 24. Mai 2019 ein „Get together“.

Den Anmeldebogen sowie Infos zu möglichen Unterkünften finden Sie nun online auf der

» Bundestags-Sonderseite

Alle Jahre wieder: LSB Statistik zum 1.1.2019

Die Statistik-Datenbank für 2019 steht nun zur Verfügung!

 

11.01.2019 - Die Statistik-Datenbank für 2019 wurde heute erstellt. Die Vereine können den Stand ihrer Pässe zum 1.1.2019 im Club Service einsehen.

Die Verbände können nun die nach den bisherigen Altersgruppen zusammengefassten LSB-Meldezahlen eingeben. Zwar melden die Vereine in den meisten Landesverbänden inzwischen nach Geburtsjahrgang, für unsere Statistik bleibt es jedoch bei den bisherigen Gruppen.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Mail sendenWebteam hockey.de

1. BL: Flottbek- und Klipper-Damen mit Riesenschritt Richtung Ligaverblieb

Alster-Damen erster Viertelfinalist / BHC-Herren weiter Maß der Dinge im Osten

 

23.12.2018 – Acht Mannschaften machten am 4. Advent quasi die Lichter aus in der hockeyliga vor der Weihnachtspause und dem Jahreswechsel. Die größte Überraschung zur Vorweihnachtszeit konnten die Damen des Großflottbeker THGC in der Nordstaffel auspacken. Gegen den Uhlenhorster HC bewiesen die Mädels um Hallen-Europameisterin Amelie Wortmann die größere Moral und machten mit dem 5:2 einen entscheidenden Schritt Richtung Ligaverbleib. Nutznießer der UHC-Niederlage ist der Club an der Alster: Die Damen in Rot-grau haben nun bereits frühzeitig einen Tabellenplatz sicher! Ähnlich wie Flottbek marschieren auch die Klipper-Damen: Sie bekamen in der zweiten Partie der Gruppe, im Kellerduell beim Bremer HC, einen wichtigen Sieg unter den Tannenbaum gelegt. Durch das 3:2 vergrößerten die Hamburgerinnen den Abstand auf Nord-Schlusslicht BHC auf nunmehr sechs Zähler. Für Bremen ist drei Spieltage vor Saisonende das rettende Ufer in sehr weiter Ferne gerückt. Einen Platz hoch ging's für den ATV Leipzig im Ost nach der Partie beim Mariendorfer HC. Zudem sind die Sächsinnen nach dem 5:3 in Berlin nun punktgleich mit den zweitplatzierten Wespen, haben aber ein Spiel mehr auf dem Konto. Mariendorf bleibt weiter nach Punkten gleichauf mit Schlusslicht Blau-Weiss Vorletzter.

Bei den Herren waren nur Blau-Weiss und der BHC im Berliner Lokaderby, und zugleich dem Topspiel der Oststaffel, aktiv: Die Gäste bekräftigen mit dem 9:2 aber eindrucksvoll ihre Vorreiterrolle im Osten und haben nach der ersten Saisonhälfte nun vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger Blau-Weiss (2.) und Wespen (3.).

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga Herren: Erster Sieg für Darmstadt

Süd-Neuling TEC gewinnt 5:4 in Rüsselsheim / Weihnachtspause bis 5. Januar

 

23.12.2018 - Am letzten Spieltag des Jahres in der 2. Bundesliga Herren feierte Aufsteiger Darmstadt mit dem 5:4 in Rüsselsheim seinen ersten Sieg, bleibt aber Schlusslicht der Süd-Gruppe. Der Tabellenführer mit dem größten Vorsprung nach der Hinrunde ist Mariendorf, das nach seinem 11:6-Sieg in Spandau im Osten mit vier Punkten vor der Konkurrenz in die am 5. Januar startende Rückrunde geht. Im Westen vergrößerte SW Köln (7:3 in Bergisch Gladbach) sein Polster auf drei Zähler, da Verfolger Gladbach nicht über ein 3:3 gegen Kahlenberg hinauskam. Im Norden schloss Großflottbek (9:6 über Rahlstedt) nach Punkten zum spielfreien Spitzenreiter Sachsenwald auf. Im Süden kommen wohl nur noch Ludwigsburg (8:5 über Limburg) und Frankenthal (8:5 in Nürnberg) für den Aufstieg in Frage. Limburg verlor auch sein zweites Spiel (7:11 in Nürnberg) und muss nach der vierten Niederlage in Folge um seinen Ligaverbleib fürchten. Heimsiege feierten Charlottenburg (9:6 gegen Meerane), Köthen (8:5 gegen Leuna) und Bonn (8:5 über Oberhausen).

» Zur 2. Bundesliga Herren

Vorverkaufsstart für die Final Four 2019

Ab Donnerstag, 15. November, gibt es Endrunden-Tickets

 

13.11.2018 - Am Donnerstag, den 15. November, pünklich vor Beginn der Adventstage und Weihnachten beginnt der Ticket-Vorverkauf für die Endrunde der Deutschen Feldhockey Meisterschaft 2019. „Damit wollen wir allen Sportfans die Gelegenheit geben ein passendes Ticketpaket für ihre Lieben in den Adventskalender oder unter den Weihnachtsbaum zu legen“, sagt Robert Haake, Clubmanager des CHTC Krefeld und lächelt vielsagend. Nach dem großen Erfolg der ersten Final Four-Ausgabe im Juni diesen Jahres mit 10.000 Besucherinnen und Besuchern, freut sich der gesamte CHTC nun auf die Fortsetzung am 18. und 19. Mai 2019.

» weiter lesen

BHV-Ehrenpräsident Ludwig Lobacher starb 79-jährig

Der HLC RW München und der BHV trauern

 

13.11.2018 - Im Alter von 79 Jahren ist am 9. November Ludwig Lobacher, Ehrenpräsident des Bayerischen Hockey-Verbandes, verstorben.

Der Hockeysport verliert mit ihm eines seiner über Jahrzehnte prägenden Gesichter, das nicht nur beim HLC Rot-Weiß München eine bleibende Lücke hinterlassen wird.

Auf der kommenden Rot-Weiß-Hauptversammlung hätte er für siebzigjährige Mitgliedschaft geehrt werden sollen.

» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
22. März 2019

» Nachrichten Archiv

18.-19. Mai 2019
25. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de