Baden-Württemberg

HBW Nachrichten

2. Bundesliga Herren: Noch fünf Mannschaften mit weißer Weste

Am zweiten Spieltag gab es gleich vier Unentschieden

 

09.12.2018 - Nach zwei Spieltagen haben in der 2. Bundesliga Herren nur noch fünf Mannschaften eine weiße Punkteweste. Ihre zweiten Siege feierten TTK Sachsenwald (9:6 über Hannover), Mariendorfer HC (10:6 gegen Meerane), Limburger HC (8:4 in Darmstadt), SW Köln (8:2 in Kahlenberg) und Gladbacher HTC (5:4 über Bonn). Ihre ersten Siege feierten Nürnberg (6:2 über Rüsselsheim), Großflottbek (5:3 gegen Rissen) und Leuna (8:7 in Spandau). Von zwölf Spielen des Wochenendes endeten vier Unentschieden. Klipper und Rahlstedt (4:4) teilten sich ebenso die Punkte wie Ludwigsburg und Frankenthal (9:9), Charlottenburg und Köthen (5:5) wie auch Bergisch Gladbach und Oberhausen (5:5).

» Zur 2. Bundesliga Herren

2. Bundesliga Herren: Sachsenwald und Bonn überraschen

TTK schlägt Nord-Favorit Großflottbek / Aufsteiger BTHV bezwingt Kahlenberg

 

02.12.2018 - Für die erste Überraschung der neuen Saison in der 2. Bundesliga Herren sorgte Sachsenwald mit seinem 8:7 über Nord-Favorit Großflottbek. Auch das 5:2 von West-Aufsteiger Bonn über Erstligaabsteiger Kahlenberg durfte so nicht erwartet werden. Die anderen Aufsteigern starteten gegen andere Ex-Erstligisten nicht so erfolgreich: Darmstadt musste gegen Ludwigsburg beim 5:13 Lehrgeld bezahlen (holte aber tags darauf beim 6:6 gegen Nürnberg einen Punkt), Leuna verlor gegen Mariendorf 2:4 und Hannover unterlag gegen Klipper mit 5:6. Das torreichste Spiel war jenes zwischen Spandau und Charlottenburg (11:11).

» Zur 2. Bundesliga Herren

Hallen-Endrunde 2019 steigt in Heidelberg

Beste vier Damen- und Herrenteams kämpfen in der OSP Rhein-Neckar-Halle um die Meisterwimpel

 

27.11.2018 - Die deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren in der Saison 2018/2019 werden in Heidelberg entschieden! Die 58. Endrunde der besten Hallenhockey-Liga der Welt findet am Wochenende 26./27. Januar 2019 in der 1.500 Zuschauer fassenden OSP Rhein-Neckar-Halle statt.

» weiter

Vorverkaufsstart für die Final Four 2019

Ab Donnerstag, 15. November, gibt es Endrunden-Tickets

 

13.11.2018 - Am Donnerstag, den 15. November, pünklich vor Beginn der Adventstage und Weihnachten beginnt der Ticket-Vorverkauf für die Endrunde der Deutschen Feldhockey Meisterschaft 2019. „Damit wollen wir allen Sportfans die Gelegenheit geben ein passendes Ticketpaket für ihre Lieben in den Adventskalender oder unter den Weihnachtsbaum zu legen“, sagt Robert Haake, Clubmanager des CHTC Krefeld und lächelt vielsagend. Nach dem großen Erfolg der ersten Final Four-Ausgabe im Juni diesen Jahres mit 10.000 Besucherinnen und Besuchern, freut sich der gesamte CHTC nun auf die Fortsetzung am 18. und 19. Mai 2019.

» weiter lesen

BHV-Ehrenpräsident Ludwig Lobacher starb 79-jährig

Der HLC RW München und der BHV trauern

 

13.11.2018 - Im Alter von 79 Jahren ist am 9. November Ludwig Lobacher, Ehrenpräsident des Bayerischen Hockey-Verbandes, verstorben.

Der Hockeysport verliert mit ihm eines seiner über Jahrzehnte prägenden Gesichter, das nicht nur beim HLC Rot-Weiß München eine bleibende Lücke hinterlassen wird.

Auf der kommenden Rot-Weiß-Hauptversammlung hätte er für siebzigjährige Mitgliedschaft geehrt werden sollen.

» weiter lesen

Neuer Spielmodus für 1. Liga

Saison 2019/2020: Leichte Spielreduzierung und Attraktivierung durch Viertelfinals

 

08.11.2018 - Beim Bundesrat des Deutschen Hockey-Bundes Ende Oktober in Leipzig wurde unter anderem die neue Spielform der 1. Bundesliga Damen und Herren beschlossen, die für die Saison 2019/2020 gelten wird. Es ist ein Kompromiss, der in ausführlicher gemeinsamer Gremienarbeit abgestimmt wurde. Gespielt wird weiter mit zwölf Teams pro Liga, die allerdings nur eine komplette Hinrunde gegeneinander spielen und dann in zwei Sechserstaffeln noch je fünf Rückspiele haben. Daran schließt sich ein Viertelfinale und Play-downs im Best-of-two-Modus (bei Gleichstand mit Penalty-Shootout) an sowie eine Deutsche Endrunde in bewährter Manier mit Halbfinals und Endspielen.

» weiter

Bei bestem Wetter: Spannung, Tempo und ein Kracher

Beobachtungen von den Endrunden der Deutschen Jugendmeisterschaften 2018

 

24.10.2018 - Die Deutschen Meisterschaften sind nicht nur Höhepunkte für die Clubs, sondern für die Bundestrainer auch eine wertvolle Sichtungsmaßnahme. Über ihre Eindrücke von den DM-Endrunden am zurückliegenden Wochenende äußern sich nachstehend die sportlichen Beobachter Valentin Altenburg (Männliche Jugend A in Heilbronn), Sven Lindemann (Weibliche Jugend A in Ludwigshafen), Johannes Schmitz (MJB in Bad Dürkheim), Markku Slawyk (WJB in Wiesbaden), Michaela Scheibe (Knaben A in Krefeld) und Akim Bouchouchi (Mädchen A in Krefeld).


» weiter lesen

Jugend-DM: Fünf der sechs Titel an West-Teams

Uhl. Mülheim (2), Düsseldorfer HC (2), Club Raffelberg und SC Frankfurt sind Meister

 

21.10.2018 - Was sich in den Zwischenrunden schon andeutete, setzte sich bei den Endrunden nun fort: Die Deutsche Feldmeisterschaft 2018 der Jugend wurde vom Westdeutschen Hockey-Verband dominiert. Fünf der sechs blauen Meisterwimpel wanderten an WHV-Vereine. Mit zwei DM-Titeln am erfolgreichsten waren HTC Uhlenhorst Mülheim (bei der Männlichen Jugend A und den Mädchen A) und Düsseldorfer HC (Weibliche Jugend A, Knaben A), außerdem trug sich Club Raffelberg (Weibliche Jugend B) in die Siegerliste ein. Einzig der Gewinner bei der Männlichen Jugend B kommt mit dem SC Frankfurt 80 nicht aus dem Westen, sondern aus Hessen. Alle Infos gibt es auf der Sonderseite.

» zu den Sonderseiten DM Jugend

Jugend-DM: Mannheimer HC bringt zwei Teams durch

Bilanz der elf HBW-Vertreter bei den Zwischenrunden der Deutschen Meisterschaft

 

15.10.2018 - Von den elf Mannschaften, die den Hockeyverband Baden-Württemberg bei den Zwischenrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft 2018 der Jugend vertraten, haben es schließlich zwei zur DM-Endrunde geschafft. Bei der B-Jugend, weiblich wie männlich, darf der Mannheimer HC kommendes Wochenende in Wiesbaden (WJB) und Bad Dürkheim (MJB) um den blauen Meisterwimpel kämpfen. Vier weitere MHC-Teams blieben als Dritter oder Vierter ebenso in der Zwischenrunde hängen wie drei Mannschaften des TSV Mannheim (beste Platzierung durch die Knaben A als Zweiter, daneben dritte Plätze für MJA und MJB) und des HC Ludwigsburg (als Zweiter bei der WJB und Dritter bei den Knaben A).

» zu den Sonderseiten DM Jugend

Nachruf Christiane Reck

Die frühere Bundesligatorhüterin aus Lahr erlag mit 54 Jahren einem Krebsleiden

 

12.10.2018 - Anfang dieser Woche wurde in ihrer früheren Heimat Lahr Christiane Reck beigesetzt. Im Alter von 54 Jahren erlag die langjährige Hockeytorhüterin und –trainerin einem schweren Krebsleiden. Über den Schulsport war Reck in den 70er Jahren zum Hockey beim HC Lahr gekommen, wo sie im Tor der damals erfolgreichen Mädchenmannschaft stand. Früh hat sie sich schon als Kindertrainerin und Schiedsrichterin engagiert. In den 80er Jahren zog Reck zu einer Berufsausbildung nach Stuttgart, schloss sich dem HTC an, wo sie bei den damaligen Kickers-Bundesliga-Damen mitwirkte (das Bild stammt von 1987). Nach der Aktivenzeit war die gelernte Bilanzbuchhalterin bei den Kickers, beim TSV Ludwigsburg und zuletzt beim HC Esslingen als Trainerin aktiv. Im früheren Württembergischen Hockey-Verband gehörte Christiane Reck als Fördergruppenreferentin dem Jugendausschuss an. Neben dem Hockeysport galt ihre Leidenschaft der westlichen USA, wo sie viele Urlaube verbrachte. HBW-Jugendausschussmitglied Adalbert Erben erwies der Verstorbenen bei der Trauerfeier die letzte Ehre.

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
10. Dezember 2018

» Nachrichten Archiv


15.-16. Dezember 2018
Januar - März 2019
18.-19. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de