DHB

Hockey Nachrichten

WM: Belgiens erster Titel

Der HONAMAS-Viertelfinal-Bezwinger gewinnt am Ende auch das WM-Finale

 

17.12.2018 - Ob es ein Trost ist, ist fraglich, aber der Bezwinger der deutschen Herren im Viertelfinale der Weltmeisterschaft von Bhubaneswar (Indien) holte sich am Ende auch die WM-Krone. Zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte siegten die belgischen Herren bei einer WM - und eroberten Platz eins in der Weltrangliste gleich noch mit dazu. Im Finale bezwang Belgien den Lokalrivalen Niederlande denkbar knapp erst in der Verlängerung des Penaltyschießens.

» weiter

1. BL: RWK-Herren in Fahrt

TSV- und MHC-Damen vorneweg / O'burg übergibt rote Laterne an BSC

 

16.12.2018 – Für die Krefelder Herren gab es am Sonntag gegen den wieder erstarkten Rot-Weiss Köln nichts zu holen. Am Ende siegten die Domstädter mit 7:4. Spitzenreiter im Westen bleibt aber Mülheim, das es in Neuss beim 9:7 zum Ende hin noch einmal unnötig spannend machte. Wichtige Punkte holte Düsseldorf beim 8:3 gegen Blau-Weiss Köln, das nur noch auf Platz vier rangiert. Im Süden baute Frankfurt durch das 4:3 gegen Schlusslicht Stuttgarter Kickers den Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf fünf Zähler aus. Ausbauen konnte auch der Münchner SC seine Tabellenführung durch das 8:4 im Bayern-Derby gegen Nürnberg. Der Osten heute nur ein Kellerduell und nach dem 8:5 von O'burg gegen den Berliner SC mit dem Aufsteiger zugleich den neuen Gruppenletzten. In der Nord-Gruppe siegten die Polo-Herren gegen Aufsteiger Hannover 8:3 und bleiben so in Schlagweite zu den Viertelfinalplätzen. Einen solchen nimmt weiter der amtierende Deutsche Meister Alster ein, der allerdings im hochklassigen Sonntagnachtspiel beim UHC mit 9:12 den Kürzeren zog.

» weiter

In eigener Sache:

TOR-Ticker für BL und RL steht jetzt wieder zur Verfügung!

 

16.12.2018 - Da die Anzahl der Datenbankzugriffe zu hoch war, musste der TOR-Ticker für die Bundesligen und für die Regionalligen vorübergehend gesperrt werden. Wir bitten um Entschuldigung.

Wir werden versuchen, den Ticker ab ca. 16 Uhr wieder freizugeben. Die Tore können dann im Ticker nachgetragen werden!

Webteam hockey.de

1.BL: HPC besiegt Titelverteidiger

Blau-Weiss-Berlin-Damen holen ersten Punkt / MSC-Herren Süd-Spitzenreiter

 

15.12.2018 – Weit mehr als ein Achtungserfolg ist der knappe 9:7-Erfolg der Polo-Herren gegen Titelverteidiger Uhlenhorster HC. Wesentlich deutlicher fielen im Norden da schon die Siege für HTHC (15:5 gegen Hannover) und Alster (13:5 bei Heimfeld) aus. Gestolpert, wenn auch nicht ganz so doll, ist im Osten der Nach-wie-vor-Tabellenführer Berliner HC, der im „Hockeydorf“ Osternienburg nur zu einem 6:6 kam. Hinter den BHC haben sich die Wespen nach einem Sieg gegen Blau-Weiss Berlin (4:2) geschoben. Ungefährdet war der 6:2-Sieg von TuSLi gegen Aufsteiger BSC. Im Süden hat der Münchner SC den TSV Mannheim nach dem Donnerstagssieg im Quadratestadtderby mit einem knappen 6:5 auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und an diesem Wochenende die Tabellenspitze übernommen. Weiter Viertelfinalhoffnungen kann sich auch der MHC machen, das 3:1 in Frankfurt offenbarte aber noch viel Luft nach oben. Nürnberg feierte bei seinem "Auswärts-Heimspiel" im 20 km südlich gelegenen Schwabach gegen Aufsteiger Stuttgart beim 14:4 ein regelrechtes Schützenfest. Im Westen zeigten Rot-Weiss Köln beim 10:3 in Neuss seine bisher beste Saisonleistung. In einer knappen Partie (5:4) entführte Krefeld wichtige Punkte aus Düsseldorf und die „Uhlen“ übernahmen nach dem 8:2-Sieg im Topspiel gegen Blau-Weiss Köln die Tabellenführung.

Bei den Damen holten Mülheim (6:0 gegen BW Köln) und Düsseldorf (12:0 gegen Bonn) im Westen ungefährdete „zu-Null-Erfolge“, Rot-Weiss Köln drehte die Partie in Krefeld in der Schlussphase in ein 6:5. Im Süden endete das Mannheim-Derby der beiden Spitzenreiter MHC-TSV unentschieden 2:2. Rüsselsheim siegte gegen München (5:2) und Nürnberg machte beim 3:1 gegen Feudenheim schlichtweg weniger Fehler. Im Ost-Kellerduell holte Blau-Weiss Berlin die ersten Punkte bei den Mariendorfer Damen (6:5). Heimsiege feierten TuSLi gegen Leipzig (9:7) und BHC gegen Wespen (6:0). In der Nord-Gruppe sammelte Klipper in Flottbek (4:3) wichtige Punkte gegen den Abstieg, die HTHC-Damen siegten erwartungsgemäß 7:3 gegen Aufsteiger Bremen.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

"111 Gründe, Hockey zu lieben"

Das Buch von Philip Crone, Ex-Weltmeister von 2002 und 2006, als Geschenkidee

 

16.12.2018 - Wieviele Gründe fallen Ihnen ein, warum Sie unseren Sport Hockey lieben? Wieviele es auch sind - Philip Crone, Weltmeister mit den HONAMAS 2002 und 2006, bietet in seinem neuen Buch mehr, und zwar genau 111. Der ehemalige Rekord-Nationalspieler blickt einerseits als Insider, andererseits mit dem professionellen objektiven Blick eines Journalisten von außen auf seine eigene Sportart, die schönste der Welt. Das Buch ist am heutigen Samstag, 16. Dezember, im Handel erschienen und ist somit ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle, die Hockey lieben oder es lieben lernen sollen.

» weiter

1.BL: Rote Karte stoppt TSV nicht

TSVM gewinnt Mannheimer Derby 7:5 / Alster-Damen fertigen UHC 8:0 ab

 

13.12.2018 - Es gab am Donnerstagabend nicht zum Lachen für Pat Harris (Foto) und seine MHC-Herren. Das Derby gegen den TSV Mannheim ging in eigener Halle 5:7 verloren - und das, obwohl die Gegner, nach Roter Karte gegen Lukas Pfaff beim Stand von 4:6, 18 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Der TSV übernahm damit ungeschlagen die Tabellenspitze im Süden.

In der Damen-Nordstaffel fertigte der Club an der Alster die in dieser Saison mit einem Entwicklungskader spielenden UHCerinnen in deren Halle mit 8:0 (3:0) ab und unterstrich damit die erneuten Titelambitionen deutlich.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga Herren: Doppelter Einsatz für (fast) alle Mannschaften

Nur Nürnberg und Darmstadt haben keine zwei Aufgaben am Wochenende

 

14.12.2018 - Vor dem einzigen nahezu kompletten Doppelspieltag der Hallensaison stehen die Teams der 2. Bundesliga Herren. Bis auf die beiden Süd-Vertreter HG Nürnberg und TEC Darmstadt, die ihr Duell bereits auf das Startwochenende vorgezogen hatten, warten auf alle anderen Mannschaften zwei Einsätze. Das Programm des 3. und 4. Spieltags mit 23 Spielen beginnt bereits am heutigen Freitagabend in den Traditionshochburgen Frankenthal und Rüsselsheim, es folgen zehn Partien am Samstag und elf am Sonntag. In drei Gruppen kommt es zum Aufeinandertreffen der Tabellenführer gegen die unmittelbaren Verfolger. Besondere Spannung verspricht das Gastspiel von Gladbach in Köln, treffen doch dort zwei weiße Westen aufeinander.

» Zur 2. Bundesliga Herren

WM: Das Aus gegen den Olympia-Zweiten

WM-Viertelfinale in Bhubaneswar: Deutschland – Belgien 1:2 (1:1) / WM als Fünfter beendet

 

13.12.2018 - Die deutschen Herren sind am Donnerstag gegen Vize-Europameister Belgien im Viertelfinale der Weltmeisterschaft ausgeschieden und beenden das WM-Turnier von Bhubaneswar als Fünfter. Die 1:2-Niederlage war insgesamt verdient, weil es die DHB-Herren nicht schafften, ihre Stärken, das individuelle Verteidigen sowie die Konterstärke, in voller Schlagkraft auf den Platz zu bringen. Zwar führten die HONAMAS zwischenzeitlich 1:0, doch Belgien war deutlich gefährlicher bei ihren Angriffen, holten allein neun Strafecken und ließen selbst keine einzige im gesamten Spiel zu.

» weiter

WM: Der Fels in der Brandung

Tobias Hauke hat 300 Mal für Deutschland gespielt - für ihn nur eine schöne Randnotiz

 

13.12.2018 - 300 Länderspiele – für Fußballer eine unvorstellbare Zahl. Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus brachte es in 21 Jahren auf gerade Mal die Hälfte, 150 Einsätze. Dass dieses ungewöhnliche Jubiläum von Tobias Hauke am Sonntag eine Randnotiz war im letzten Vorrundenspiel gegen Malaysia, ist sicher auch dem Umstand geschuldet, dass es im Hockey nichts gänzlich Außergewöhnliches ist.

» weiter

WM: Julius Meyer ersetzt Benedikt Fürk

Der Mülheimer Routinier hat sich eine muskuläre Verletzung zugezogen

 

12.12.2018 - Im deutschen Herren-WM-Team in Indien hat es am Tag vor dem Viertelfinale (Donnerstag, 12.15 Uhr deutscher Zeit live bei DAZN) eine personelle Veränderung gegeben. Routinier Benedikt Fürk hat sich im letzten Gruppenspiel gegen Malaysia eine muskuläre Oberschenkelverletzung zugezogen. Am heutigen Tag wurde bei einem Belastungstest festgestellt, dass die Verletzung noch nicht soweit verheilt ist, dass Fürk volle Wettkampfstabilität erreicht hat. Das Trainerteam hat sich daher dafür entschieden, die Möglichkeit zu nutzen, den P-Akkreditierten Mülheimer Teamkollegen Julius Meyer, der sich seit Turnierbeginn mit der Mannschaft im WM-Hotel aufhält, für Benedikt Fürk in den Kader zu nehmen.

Meyer wird also am Donnerstag im Viertelfinale in Bhubaneswar im Defensivverbund des deutschen Teams auflaufen. Das Match wurde im Übrigen vom Weltverband mit dem Viertelfinale von Gastgeber Indien gegen die Niederlande in der Ansetzung getauscht. Daher spielen die Deutschen gegen Rio-Silbermedaillengewinner Belgien bereits um 12.15 Uhr deutscher Zeit.

WM: HONAMAS Viertelfinale um 12:15 Uhr

Achtung! Geänderte Startzeit für das Spiel der deutschen Herren

 

12.12.2018 - Am morgigen Donnerstag treffen die Honamas im Viertelfinale der WM auf den Olympia-Zweiten Belgien! Ein Wahnsinnsmatch! Achtung! Die FIH hat die ursprüngliche Viertelfinale-Ansetzung gedreht: GER - BEL steigt um 12.15 Uhr deutscher Zeit, weil die Inder ihr Viertelfinale zur besten Fernsehzeit im Anschluss spielen sollen.

1. BL: Dienstagabend-Lokalderby in Köln kennt keinen Sieger

Erster Saisonpunkt für Blau-Weiss / Rot-Weiss-Damen fehlen zahlreiche Leistungsträger

 

11.12.2018 – Die Damen von Rot-Weiss Köln befinden sich auch nach dem Dienstagabend-Derby in einem Formtief. Gegen Lokalrivale Blau-Weiss Köln gab es in eigener Halle nur ein 2:2-Unentschieden. Dabei musste das stark dezimierte Team von Markus Lonnes zahlreiche Stammkräfte ersetzen. Auf Seiten von Blau-Weiss, das sich über einen wichtigen ersten Saisonpunkt freuen kann, glichen Lynn und Jill Werker jeweils aus.

Deutsche Hallen-Endrunde 2019 nach Mülheim verlegt

FINAL FOUR-Turnier am 26./27. Januar in der innogy Sporthalle

 

11.12.2019 - Die Endrunde um die deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren ist vom Deutschen Hockey-Bund kurzfristig in die innogy Sporthalle in Mülheim an der Ruhr verlegt worden. Die zuvor avisierte OSP-Halle in Heidelberg wäre der hohen Zuschauernachfrage nicht gerecht geworden.

„Der Grund für den Wechsel des Austragungsortes ist das hohe Interesse, das uns aus der Hockeyfamilie an dieser Endrunde bekundet wurde“, so DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. „Dem wollen wir auf jeden Fall nachkommen.“ Deshalb wird das FINAL-FOUR-Turnier der vier besten deutschen Damen- und der vier besten deutschen Herrenteams nun in der 2.300 Zuschauer fassenden innogy Sporthalle in Mülheim veranstaltet. (Foto: worldsportpics.com)

Tickets sind ab sofort erhältlich.

» Tickets buchen

WM in Indien

Nach dem 5:3-Sieg gegen Malaysia steht Deutschland im Viertelfinale

 

10.12.2018 - Deutschland beendet die Gruppenphase mit einem 5:3 (3:2) gegen Malaysia und hat sich damit direkt für das Viertelfinale qualifiziert. Am kommenden Donnerstag spielen sie gegen den Sieger der Partie Belgien - Pakistan. Die drei anderen Gruppensieger sind Argentinien, Australien und Indien.

Für Tobias Hauke war es das 300. Länderspiel auf dem Feld. Er ist damit nach Matthias Witthaus, Philipp Crone, Michael Green, Björn Michel, Tibor Weißenborn und Christian Mayerhöfer der siebte Spieler, der diese Marke erreicht.

» Gesamter Spielplan
» Berichterstattung auf beta.hockey.de

1. BL: „Uhlen“ bremsen Bonner Euphorie mit deutlichem Sieg

BWB-Damen verdienen sich Respekt / RWK-Herren holen ersten Punkt gegen DHC

 

09.12.2018 – Bei den Damen schlossen alle Teams am Sonntag mit einem Doppelspieltag ab. Im Westen bremsten die „Uhlen“ die erste Euphorie des Aufsteigers Bonn nach dem ersten Saisonsieg am Samstag mit einem deutlichen 8:2-Heimsieg. Auswärts deutlich siegten Düsseldorf (6:2 bei Rot-Weiss Köln) und Raffelberg (5:1 bei Blau-Weiss Köln). Im Süden musste der TSV Mannheim zu einem starken Schlussspurt ansetzen, um im Lokalderby gegen Aufsteiger Feudenheim dreifach zu punkten und wie der dritte Mannheimer Club MHC (4:3 gegen Rüsselsheim) seine weiße Weste zu wahren.

» weiter

WM: HONAMAS Gruppensieger

Sonntag, 9. Dezember, Vorrunde: Malaysia – Deutschland 3:5 (2:3)

 

09.12.2018 - Die deutschen Herren haben im dritten und letzten Vorrundenmatch der WM in Indien am Sonntag den dritten Sieg eingefahren und damit als Gruppenerster den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale der WM klargemacht. Das 5:3 (3:2) gegen Malaysia war von einer überragenden Anfangsphase der HONAMAS geprägt, die verdient 3:0 in Führung lagen, ehe die Konzentration nachließ und Malaysia plötzlich an seine Chance glaubte. Zweimal kamen die Asiaten mit guten Strafecken auf ein Tor heran, ehe Timm Herzbruch kurz vor Ende mit seinem zweiten Treffer den Deckel draufmachte. Der Gegner im Viertelfinale wird erst in den Cross-Over-Matches Anfang der Woche ermittelt. (Fotos: worldsportpics.com)

» weiter

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
18. Dezember 2018

» Nachrichten Archiv

15.-16. Dezember 2018
Januar - März 2019
18.-19. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de