Dezember 2018

Nachrichten Archiv

Der Hamburger Hockey-Verband sucht

Eine Athletiktrainerin/einen Athletiktrainer

 

19.12.2018 - In unserer Jobbörse finden Sie aktuelle Stellenangebote und -gesuche im Bereich Hockey. Neu: Der Hamburger Hockey-Verband e.V. sucht eine Athletiktrainerin/einen Athletiktrainer für seine U16-Auswahlmannschaft weiblich. Eine Trainerlizenz ist notwendig (z.B. Leichtathletik).

» Mehr dazu hier...

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

wünscht Ihr Hamburger Hockey-Verband

 

19.12.2018 - Liebe Hockeyfamilie und -freunde, wir bedanken uns sehr herzlich für die engagierte, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesem Jahr. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2019.

Weihnachtsgewinnspiel 2018

Lösen Sie noch schnell das Bilderrätsel unseres diesjährigen Weihnachtsgewinnspiels und gewinnen Sie einen PECO Hoody, einen PECO Jogger oder ein PECO Cap/Schweißband. Die Teilnahme ist bis zum 24.12.2018 möglich.

» zum Weihnachtsgewinnspiel 2018...

Länderpokal Halle in Bad Kreunach

Titel gehen nach Hamburg und Baden-Württemberg

 

19.12.2018 - Nach 2 intensiven Tagen Hallenhockey, stehen die Sieger des Länderpokals fest: Die Mädchen aus Hamburg gewinnen den Berlin-Pokal. Baden-Württemberg wird wie im Vorjahr Vizemeister, Berlin wird Dritter, Bremen Vierter. Aufsteiger ist Rheinland-Pfalz, Hessen kann die Gruppe halten.

Bei den Jungen hat Baden-Württemberg das Endspiel gewonnen, Zweiter wurde Berlin, Dritter wurde Westdeutschland, Vierter Hamburg. Es gibt keinen Aufsteiger, denn Mitteldeutschland und Hessen konnten die Gruppe halten.

» Zur Länderpokal-Sonderseite 2018

Jugendvorstand - Einladung zum Ordentlichen Verbandsjugendtag 2018

am Samstag, 16. Februar 2019 um 10.00 Uhr, im DHC

 

19.12.2018 - Der Jugendvorstand des WHV lädt satzungsgemäß zum Ordentlichen Verbandsjugendtag 2019 am Samstag den 21.April 2012 ein.

Der VJT findet im Düsseldorfer Hockey Club 1905 e.V., Am Seestern 10, 40547 Düsseldorf statt. Sitzungsbeginn ist 10:00 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Sonderseite.

» weiter auf der VJT-Sonderseite

Empore in der CVO-Halle (Tegelsbarg) gesperrt

Zuschauen nicht mehr möglich

 

18.12.2018 - Die Empore in der Sporthalle des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (CVO, Tegelsbarg) ist bis auf weiteres gesperrt. Das ist das Ergebnis der letzten Brandverhütungsschau. Das bedeutet, dass Eltern und Gäste in der neuen Halle nicht mehr zuschauen können. Schulbau Hamburg arbeitet an einer Klärung und hofft, dass diese Einschränkung nur vorübergehend ist.

Berlin-Pokal 2018 RPS-Mädchenauswahl wieder erstklassig;
Jungs erreichen 6. Platz beim Rhein-Pfalz-Pokal

Resümee der beiden Trainer, Rainer Schwenk und Heiner Dopp

 


17.12.2018 - Bad Kreuznach. Nach dem Abstieg in die C-Gruppe im letzten Jahr holten sich die RPS-Mädchen beim Berlin-Pokal in überzeugender Weise ihren Platz unter den besten 8 Ländern wieder zurück.

Rainer Schwenk, der in Vertretung des erkrankten Alex Kempf die Mannschaft vor Ort betreute:

"nach einem richtig gelungenen Trainingswochenende ( Samstag und Sonntag in Kaiserslautern jeweils 4 Stunden ) und einem Letzten Trainingsspiel in unserem Wohnzimmer gegen Mainz legten wir den Grundstock für ein großartiges Wochenende.

1. Spiel gegen Brandenburg 7 : 0 guter Start

2. Spiel Schleswig-Holstein erwartet schwerer Gegner 2 : 0

3. Spiel Mecklenburg-Vorpommern Standesgemäß 13 : 0

4. Spiel gegen Mitteldeutschland 1 : 0 erwartet schwerer Gegner, aber die Mädels haben in den letzten Wochen so zueinander gefunden und so viel Selbstvertrauen getankt, die wollten nicht verlieren.

5. Spiel gegen Niedersachen und da ging`s um die Wurst…………brutal spannend und voller Emotionen aber mit der richtigen Einstellung und dem Glauben an die eigenen Stärken gewinnen die Mädels verdient mit 2 : 1

…………….AUFSTEIGER……..2018"

Mit auf der Bank: Claudia Krafczyck (CO-Trainerin) und Dominik Faber.

Landestrainer Heiner Dopp mit seinem Resümee:

Die Mannschaft hat für mich spielerisch überzeugt.

Wir haben zwar nur das wichtige Spiel gegen Mittelerde gewonnen, aber in allen anderen Spielen gezeigt, dass das Team mithalten kann.

Allerdings haben sich die Jungs für Ihre gute Leistung nicht immer belohnt.

Es wurden zu viele Chancen liegen gelassen und da rächt sich in engen Spielen.

In entscheidenden Phasen hatten wir auch nicht das Glück , oder die Schiedsrichter übersahen mal einen hohen Ball, der zu einem Tor des Gegners führte.

Wir wollten uns als Team zeigen und das hat mit allen Jungs super geklappt.

1. Spiel gegen Mitteldeutschland 2:0

2. Spiel gegen Hamburg 3:5

3. Spiel gegen Baden-Württemberg 2:4

Spiel um Platz 5 gegen Bayern 3:4

Es hat am Wochenende sehr viel Spaß gemacht und mit Ingo Krüger als Co - Trainer und Sandra Koch als Managerin hatten wir auch ein starkes Team an der Bank

Jetzt werden wir alles dransetzen, um im Feld wieder in die Endrunde zu kommen.

Das Potential ist da und am nächsten Mittwoch beginnt schon die Vorbereitung mit einem Leistungstest im LLZ.

Berlin- und Rhein-Pfalz-Pokal in Bad Kreuznach

Jungen belegen Platz 7, Mädchen verpassen knapp den Aufstieg.

 

17.12.2018 - Am 15.12. und 16.12.2018 war die Auswahl "Mitteldeutschland" zu Gast beim Länderpokal in Bad Kreuznach. Die Jungen gewann das entscheidende Spiel um den Platz 7 gegen Niedersachsen denkbar knapp mit 1:0. Damit schafften sie das „kleine Wunder“ in der Leistungsgruppe A zu verbleiben. Bei den Mädchen lief es in der Vorrunde richtig gut, nur eine knappe Niederlage gegen Rheinland-Pfalz/Saar. Im entscheiden Spiel gegen Hessen gab man leider noch die Führung kurz vor Schluss aus der Hand. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. Das anschließende Shoot-Out wurde leider verloren, damit kam man am Ende auf Platz 9 und verpasste den Aufstieg. Wir danken den Trainerteams für die Leistung und den Eltern für Ihre Unterstützung.

WM: Belgiens erster Titel

Der HONAMAS-Viertelfinal-Bezwinger gewinnt am Ende auch das WM-Finale

 

17.12.2018 - Ob es ein Trost ist, ist fraglich, aber der Bezwinger der deutschen Herren im Viertelfinale der Weltmeisterschaft von Bhubaneswar (Indien) holte sich am Ende auch die WM-Krone. Zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte siegten die belgischen Herren bei einer WM - und eroberten Platz eins in der Weltrangliste gleich noch mit dazu. Im Finale bezwang Belgien den Lokalrivalen Niederlande denkbar knapp erst in der Verlängerung des Penaltyschießens.

» weiter

Erfolg ist kein Zufall

Landestrainer Torsten Althoff erklärt, warum die HBW-Auswahlteams so stark sind

 

17.12.2018 - In den letzten fünf Jahren stand die weibliche U15-Auswahl des Hockeyverbandes Baden-Württemberg (HBW) drei Mal im Finale des Hallen-Länderpokales (Berlin-Pokal). Über die letzte Dekade kann sie fünf Finalteilnahmen vorweisen. Das Pendant, die männliche U15 des HBW, war über die letzten drei Jahre hinweg in Folge im Finale. Über die Dekade waren es vier Finalteilnahmen im Rhein-Pfalz-Pokal. Diese Erfolge sind Ausdruck tiefgreifender und positiver Strukturveränderung im Talentfördersystem des HBW.


» weiter lesen

1. BL: RWK-Herren in Fahrt

TSV- und MHC-Damen vorneweg / O'burg übergibt rote Laterne an BSC

 

16.12.2018 – Für die Krefelder Herren gab es am Sonntag gegen den wieder erstarkten Rot-Weiss Köln nichts zu holen. Am Ende siegten die Domstädter mit 7:4. Spitzenreiter im Westen bleibt aber Mülheim, das es in Neuss beim 9:7 zum Ende hin noch einmal unnötig spannend machte. Wichtige Punkte holte Düsseldorf beim 8:3 gegen Blau-Weiss Köln, das nur noch auf Platz vier rangiert. Im Süden baute Frankfurt durch das 4:3 gegen Schlusslicht Stuttgarter Kickers den Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf fünf Zähler aus. Ausbauen konnte auch der Münchner SC seine Tabellenführung durch das 8:4 im Bayern-Derby gegen Nürnberg. Der Osten heute nur ein Kellerduell und nach dem 8:5 von O'burg gegen den Berliner SC mit dem Aufsteiger zugleich den neuen Gruppenletzten. In der Nord-Gruppe siegten die Polo-Herren gegen Aufsteiger Hannover 8:3 und bleiben so in Schlagweite zu den Viertelfinalplätzen. Einen solchen nimmt weiter der amtierende Deutsche Meister Alster ein, der allerdings im hochklassigen Sonntagnachtspiel beim UHC mit 9:12 den Kürzeren zog.

» weiter

#straltikiout

Das Abschiedsspiel für Thilo Stralkowksi am 22. Dezember 2018 um 18 Uhr in der Harbecke Halle!

 

17.12.2018 - Eine große Eule verlässt die Uhlenhorster Hockeybühne nach 14 Jahren im Uhlen-Bundesligateam – Ehre wem Ehre gebührt: Aus diesem Anlass steigt am 22. Dezember 2018 um 18 Uhr in der Harbecke Halle (Mintarder Straße 45 in Mülheim) das große Abschiedsspiel für Thilo Stralkowski!

Zahlreiche Olympiasieger – von Moritz Fürste und Tobias Hauke über die Brüder Weß bis zu Jan Philipp Rabente, Linus Butt, Oskar Decke, Max Müller und Matthias Witthaus –, weitere Medaillengewinner und natürlich auch die aktuellen Nationalspieler wie Lukas Windfeder, Timm Herzbruch, Chrissi Rühr, Bene Fürk und viele mehr treten für die Uhlen-All-Stars und Tilles All-Stars an. Ein Hockey-Spektakel ist also garantiert! Und das schöne dabei: der Eintritt ist für die Besucher frei!

Das Spiel wird auch live gestreamt auf Uhlen.TV (https://www.youtube.com/HTCUHLENHORST)

U15-Länderpokal: Hamburger Mädchen gewinnen den Berlin-Pokal

Jungen belegen 4. Platz beim Rhein-Pfalz-Pokal

 

17.12.2018 - Großer Erfolg für die Hamburger Auswahl beim U15-Länderpokal in der Halle. In Bad Kreuznach gewannen am Wochenende die Mädchen im Endspiel mit 3:1 gegen den Vorjahres Vizemeister Baden-Württemberg. Berlin wurde Dritter und Bremen Vierter. Bei den Jungen siegte Baden-Württemberg im Finale gegen Berlin mit 3:1. Dritter wurde Westdeutschland. Die Hamburger Jungen holten sich einen tollen vierten Platz. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg!

» zur Länderpokal-Sonderseite...

HBW-Jungen verholen Vorjahressieg

Auch die Mädchen im Endspiel / Starke Bilanz bei U15-Länderpokal-Wettbewerben

 

17.12.2018 - Großer Erfolg für den Hockeyverband Baden-Württemberg beim U15-Länderpokal in der Halle. In Bad Kreuznach konnten am Wochenende die HBW-Jungen den im Vorjahr gewonnenen Rhein-Pfalz-Pokal erfolgreich verteidigen. Im Endspiel siegte die Mannschaft von Landestrainer Torsten Althoff (im Bild ganz rechts) gegen Berlin mit 3:1. Einen möglichen Doppelerfolg des HBW verhinderten die Mädchen aus Hamburg. Die Norddeutschen schlugen im Endspiel des Berlin-Pokals die HBW-Auswahl von Landestrainer Tobias Weißer mit 3:1. Mit den Plätzen eins und zwei in den je 13 Länderauswahlteams umfassenden Wettbewerben wiederholte der baden-württembergische Nachwuchs seine überragende Bilanz von 2017.

» zur Länderpokal-Sonderseite

Regionalliga West

Spieltag 5 - 16.12.2018

 

17.12.2018 - 5. Spieltag in den Regionalligen:

__________________________________________________________

1. RL-Damen - EtuF gewinnt Kellerduell

2. RL-Damen - DSD Düsseldorf Damen so gut wie aufgestiegen

1. RL-Herren - DSD Düsseldorf Herren marschieren vorne weg

2. RL-Herren - HC Essen 99 Herren gewinnen Topspiel

__________________________________________________________

Spielberichte: Die Regionalliga West ist die einzige RL in Deutschland mit einer regelmäßigen Berichterstattung aller Ligen nebst Pflege der Torschützenliste. Also bitte, senden Sie Ihre Spielberichte (egal ob Heim- oder Auswärtsspiel) inkl. Torschützen beider Mannschaften an die dafür eigens eingerichtete Email-Adresse: spielberichte@whv-hockey.de

» RL-Übersicht

» RL-West-Torticker

In eigener Sache:

TOR-Ticker für BL und RL steht jetzt wieder zur Verfügung!

 

16.12.2018 - Da die Anzahl der Datenbankzugriffe zu hoch war, musste der TOR-Ticker für die Bundesligen und für die Regionalligen vorübergehend gesperrt werden. Wir bitten um Entschuldigung.

Wir werden versuchen, den Ticker ab ca. 16 Uhr wieder freizugeben. Die Tore können dann im Ticker nachgetragen werden!

Webteam hockey.de

1.BL: HPC besiegt Titelverteidiger

Blau-Weiss-Berlin-Damen holen ersten Punkt / MSC-Herren Süd-Spitzenreiter

 

15.12.2018 – Weit mehr als ein Achtungserfolg ist der knappe 9:7-Erfolg der Polo-Herren gegen Titelverteidiger Uhlenhorster HC. Wesentlich deutlicher fielen im Norden da schon die Siege für HTHC (15:5 gegen Hannover) und Alster (13:5 bei Heimfeld) aus. Gestolpert, wenn auch nicht ganz so doll, ist im Osten der Nach-wie-vor-Tabellenführer Berliner HC, der im „Hockeydorf“ Osternienburg nur zu einem 6:6 kam. Hinter den BHC haben sich die Wespen nach einem Sieg gegen Blau-Weiss Berlin (4:2) geschoben. Ungefährdet war der 6:2-Sieg von TuSLi gegen Aufsteiger BSC. Im Süden hat der Münchner SC den TSV Mannheim nach dem Donnerstagssieg im Quadratestadtderby mit einem knappen 6:5 auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und an diesem Wochenende die Tabellenspitze übernommen. Weiter Viertelfinalhoffnungen kann sich auch der MHC machen, das 3:1 in Frankfurt offenbarte aber noch viel Luft nach oben. Nürnberg feierte bei seinem "Auswärts-Heimspiel" im 20 km südlich gelegenen Schwabach gegen Aufsteiger Stuttgart beim 14:4 ein regelrechtes Schützenfest. Im Westen zeigten Rot-Weiss Köln beim 10:3 in Neuss seine bisher beste Saisonleistung. In einer knappen Partie (5:4) entführte Krefeld wichtige Punkte aus Düsseldorf und die „Uhlen“ übernahmen nach dem 8:2-Sieg im Topspiel gegen Blau-Weiss Köln die Tabellenführung.

Bei den Damen holten Mülheim (6:0 gegen BW Köln) und Düsseldorf (12:0 gegen Bonn) im Westen ungefährdete „zu-Null-Erfolge“, Rot-Weiss Köln drehte die Partie in Krefeld in der Schlussphase in ein 6:5. Im Süden endete das Mannheim-Derby der beiden Spitzenreiter MHC-TSV unentschieden 2:2. Rüsselsheim siegte gegen München (5:2) und Nürnberg machte beim 3:1 gegen Feudenheim schlichtweg weniger Fehler. Im Ost-Kellerduell holte Blau-Weiss Berlin die ersten Punkte bei den Mariendorfer Damen (6:5). Heimsiege feierten TuSLi gegen Leipzig (9:7) und BHC gegen Wespen (6:0). In der Nord-Gruppe sammelte Klipper in Flottbek (4:3) wichtige Punkte gegen den Abstieg, die HTHC-Damen siegten erwartungsgemäß 7:3 gegen Aufsteiger Bremen.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

"111 Gründe, Hockey zu lieben"

Das Buch von Philip Crone, Ex-Weltmeister von 2002 und 2006, als Geschenkidee

 

16.12.2018 - Wieviele Gründe fallen Ihnen ein, warum Sie unseren Sport Hockey lieben? Wieviele es auch sind - Philip Crone, Weltmeister mit den HONAMAS 2002 und 2006, bietet in seinem neuen Buch mehr, und zwar genau 111. Der ehemalige Rekord-Nationalspieler blickt einerseits als Insider, andererseits mit dem professionellen objektiven Blick eines Journalisten von außen auf seine eigene Sportart, die schönste der Welt. Das Buch ist am heutigen Samstag, 16. Dezember, im Handel erschienen und ist somit ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle, die Hockey lieben oder es lieben lernen sollen.

» weiter

Berlin- und Rhein-Pfalz-Pokal in Bad Kreuznach

Berliner Jungen Vizemeister, Mädchen gewinnen das kleine Finale

 

16.12.2018 - Heute Morgen mussten sich die Mädchen im Halbfinale den Baden-Württembergerinnen mit 1:2 geschlagen geben und gwannen das Spiel um Platz 3 gegen Bremen mit 3:2.

Die Jungen schlugen Hamburg im ShootOut 6:5 und standen damit im Finale. Das gewann jedoch Baden-Württemberg mit 3:1.

15.12.2018 - Nach Abschluss der Gruppenspiele haben es beide Berliner Teams ins Halbfinale geschafft.

Die Mädchen schlugen Westdeutschland mit 3:1, Bremen mit 5:2 und Hessen 4:1 und wurden damit Gruppenerster. Im morgigen Halbfinale spielen sie gegen Baden-Württemberg.

Die Jungen wurden ebenfalls Gruppenerster. Sie spielten gegen Hessen 8:2, erreichten gegen Westdeutschland ein 1:1 und schlugen Bayern 4:0. Im Halbfinale treffen sie auf Hamburg.

» zur Länderpokal-Sonderseite

1.BL: Rote Karte stoppt TSV nicht

TSVM gewinnt Mannheimer Derby 7:5 / Alster-Damen fertigen UHC 8:0 ab

 

13.12.2018 - Es gab am Donnerstagabend nicht zum Lachen für Pat Harris (Foto) und seine MHC-Herren. Das Derby gegen den TSV Mannheim ging in eigener Halle 5:7 verloren - und das, obwohl die Gegner, nach Roter Karte gegen Lukas Pfaff beim Stand von 4:6, 18 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Der TSV übernahm damit ungeschlagen die Tabellenspitze im Süden.

In der Damen-Nordstaffel fertigte der Club an der Alster die in dieser Saison mit einem Entwicklungskader spielenden UHCerinnen in deren Halle mit 8:0 (3:0) ab und unterstrich damit die erneuten Titelambitionen deutlich.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga Herren: Doppelter Einsatz für (fast) alle Mannschaften

Nur Nürnberg und Darmstadt haben keine zwei Aufgaben am Wochenende

 

14.12.2018 - Vor dem einzigen nahezu kompletten Doppelspieltag der Hallensaison stehen die Teams der 2. Bundesliga Herren. Bis auf die beiden Süd-Vertreter HG Nürnberg und TEC Darmstadt, die ihr Duell bereits auf das Startwochenende vorgezogen hatten, warten auf alle anderen Mannschaften zwei Einsätze. Das Programm des 3. und 4. Spieltags mit 23 Spielen beginnt bereits am heutigen Freitagabend in den Traditionshochburgen Frankenthal und Rüsselsheim, es folgen zehn Partien am Samstag und elf am Sonntag. In drei Gruppen kommt es zum Aufeinandertreffen der Tabellenführer gegen die unmittelbaren Verfolger. Besondere Spannung verspricht das Gastspiel von Gladbach in Köln, treffen doch dort zwei weiße Westen aufeinander.

» Zur 2. Bundesliga Herren

WM: Das Aus gegen den Olympia-Zweiten

WM-Viertelfinale in Bhubaneswar: Deutschland – Belgien 1:2 (1:1) / WM als Fünfter beendet

 

13.12.2018 - Die deutschen Herren sind am Donnerstag gegen Vize-Europameister Belgien im Viertelfinale der Weltmeisterschaft ausgeschieden und beenden das WM-Turnier von Bhubaneswar als Fünfter. Die 1:2-Niederlage war insgesamt verdient, weil es die DHB-Herren nicht schafften, ihre Stärken, das individuelle Verteidigen sowie die Konterstärke, in voller Schlagkraft auf den Platz zu bringen. Zwar führten die HONAMAS zwischenzeitlich 1:0, doch Belgien war deutlich gefährlicher bei ihren Angriffen, holten allein neun Strafecken und ließen selbst keine einzige im gesamten Spiel zu.

» weiter

Rhein-Pfalz / Berlin-Pokal in Bad Kreuznach

26 Landesauswahlen treffen sich zum Jahresabschluss

 

13.12.2018 - Am 15. und 16.12. treffen sich die Landesauswahlteams aus 13 Verbänden bzw. Regionen, um ihren Meister auszuspielen. Das Sichtungsturnier für die U15 Talente aus den Verbänden findet in drei Hallen in Bad Kreuznach statt und wird auch intensiv zur Ausbildung von Nachwuchsschiedsrichtern und Turnierleitern genutzt. Darüber hinaus findet ein Workshop zum Thema "Live-Ticker" statt.

Ausrichter ist der Kreuznacher HC mit seinem routinierten Orgateam rund um Stephan Rothländer.

» Zur Länderpokal-Sonderseite 2018

WM: Der Fels in der Brandung

Tobias Hauke hat 300 Mal für Deutschland gespielt - für ihn nur eine schöne Randnotiz

 

13.12.2018 - 300 Länderspiele – für Fußballer eine unvorstellbare Zahl. Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus brachte es in 21 Jahren auf gerade Mal die Hälfte, 150 Einsätze. Dass dieses ungewöhnliche Jubiläum von Tobias Hauke am Sonntag eine Randnotiz war im letzten Vorrundenspiel gegen Malaysia, ist sicher auch dem Umstand geschuldet, dass es im Hockey nichts gänzlich Außergewöhnliches ist.

» weiter

WM: Julius Meyer ersetzt Benedikt Fürk

Der Mülheimer Routinier hat sich eine muskuläre Verletzung zugezogen

 

12.12.2018 - Im deutschen Herren-WM-Team in Indien hat es am Tag vor dem Viertelfinale (Donnerstag, 12.15 Uhr deutscher Zeit live bei DAZN) eine personelle Veränderung gegeben. Routinier Benedikt Fürk hat sich im letzten Gruppenspiel gegen Malaysia eine muskuläre Oberschenkelverletzung zugezogen. Am heutigen Tag wurde bei einem Belastungstest festgestellt, dass die Verletzung noch nicht soweit verheilt ist, dass Fürk volle Wettkampfstabilität erreicht hat. Das Trainerteam hat sich daher dafür entschieden, die Möglichkeit zu nutzen, den P-Akkreditierten Mülheimer Teamkollegen Julius Meyer, der sich seit Turnierbeginn mit der Mannschaft im WM-Hotel aufhält, für Benedikt Fürk in den Kader zu nehmen.

Meyer wird also am Donnerstag im Viertelfinale in Bhubaneswar im Defensivverbund des deutschen Teams auflaufen. Das Match wurde im Übrigen vom Weltverband mit dem Viertelfinale von Gastgeber Indien gegen die Niederlande in der Ansetzung getauscht. Daher spielen die Deutschen gegen Rio-Silbermedaillengewinner Belgien bereits um 12.15 Uhr deutscher Zeit.

WM: HONAMAS Viertelfinale um 12:15 Uhr

Achtung! Geänderte Startzeit für das Spiel der deutschen Herren

 

12.12.2018 - Am morgigen Donnerstag treffen die Honamas im Viertelfinale der WM auf den Olympia-Zweiten Belgien! Ein Wahnsinnsmatch! Achtung! Die FIH hat die ursprüngliche Viertelfinale-Ansetzung gedreht: GER - BEL steigt um 12.15 Uhr deutscher Zeit, weil die Inder ihr Viertelfinale zur besten Fernsehzeit im Anschluss spielen sollen.

1. BL: Dienstagabend-Lokalderby in Köln kennt keinen Sieger

Erster Saisonpunkt für Blau-Weiss / Rot-Weiss-Damen fehlen zahlreiche Leistungsträger

 

11.12.2018 – Die Damen von Rot-Weiss Köln befinden sich auch nach dem Dienstagabend-Derby in einem Formtief. Gegen Lokalrivale Blau-Weiss Köln gab es in eigener Halle nur ein 2:2-Unentschieden. Dabei musste das stark dezimierte Team von Markus Lonnes zahlreiche Stammkräfte ersetzen. Auf Seiten von Blau-Weiss, das sich über einen wichtigen ersten Saisonpunkt freuen kann, glichen Lynn und Jill Werker jeweils aus.

Deutsche Hallen-Endrunde 2019 nach Mülheim verlegt

FINAL FOUR-Turnier am 26./27. Januar in der innogy Sporthalle

 

11.12.2019 - Die Endrunde um die deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren ist vom Deutschen Hockey-Bund kurzfristig in die innogy Sporthalle in Mülheim an der Ruhr verlegt worden. Die zuvor avisierte OSP-Halle in Heidelberg wäre der hohen Zuschauernachfrage nicht gerecht geworden.

„Der Grund für den Wechsel des Austragungsortes ist das hohe Interesse, das uns aus der Hockeyfamilie an dieser Endrunde bekundet wurde“, so DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. „Dem wollen wir auf jeden Fall nachkommen.“ Deshalb wird das FINAL-FOUR-Turnier der vier besten deutschen Damen- und der vier besten deutschen Herrenteams nun in der 2.300 Zuschauer fassenden innogy Sporthalle in Mülheim veranstaltet. (Foto: worldsportpics.com)

Tickets sind ab sofort erhältlich.

» Tickets buchen

Neue Termine für Trainerlehrgänge und -fortbildungen

Jetzt anmelden und Platz sichern!

 

11.12.2018 - Ab sofort finden Sie in unserer Rubrik "Trainer" neue Termine für C-Trainerlehrgänge (Basis- und Hauptseminar) und Tagesfortbildungen für Trainer mit den Themen: "Prävention sexualisierter Gewalt im Sport mit Mirte Seinen", "Visualacademy mit Sven Munderloh & Ralph Vögtle", "Trainer und Recht mit Niko Müller" und "Auf dem Weg nach Tokio mit Bundestrainer Xavier Reckinger." Melden Sie sich rechtzeitig für die Veranstaltungen an. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Anmelden können Sie sich per E-Mail an: b.vonlivonius@hamburghockey.de.

» zur HHV-Trainerseite...

Auszeichnung für den TV Jahn Hiesfeld & Gladbacher HTC

"Schlüsselfunktion Trainer/-in - innovative Vereinsprojekte im Leistungssport"

 

10.12.2018 - Die Hockeyabteilung des TV Jahn Hiesfeld konnte im Rahmen des Wettbewerbs „Schlüsselfunktion Trainer/-in – innovative Vereinsprojekte im Leistungssport“ des Landessportbunds NRW mit ihrem NextCoach Konzept besonders überzeugen und gehört zu den zwölf Hauptgewinnern des Wettbewerbs. Die Ehrung wird im Rahmen des Fussballbundesligaspiels Bayer 04 Leverkusen gegen Fortuna Düsseldorf vorgenommen werden.

Mit dem Preis ist ebenso eine angemessene finanzielle Förderung des Projekts verknüpft.

Zu den weiteren 35 Preisträgern gehört zudem der Gladbacher HTC mit seinem NextTrainer Konzept.

WM in Indien

Nach dem 5:3-Sieg gegen Malaysia steht Deutschland im Viertelfinale

 

10.12.2018 - Deutschland beendet die Gruppenphase mit einem 5:3 (3:2) gegen Malaysia und hat sich damit direkt für das Viertelfinale qualifiziert. Am kommenden Donnerstag spielen sie gegen den Sieger der Partie Belgien - Pakistan. Die drei anderen Gruppensieger sind Argentinien, Australien und Indien.

Für Tobias Hauke war es das 300. Länderspiel auf dem Feld. Er ist damit nach Matthias Witthaus, Philipp Crone, Michael Green, Björn Michel, Tibor Weißenborn und Christian Mayerhöfer der siebte Spieler, der diese Marke erreicht.

» Gesamter Spielplan
» Berichterstattung auf beta.hockey.de

1. BL: „Uhlen“ bremsen Bonner Euphorie mit deutlichem Sieg

BWB-Damen verdienen sich Respekt / RWK-Herren holen ersten Punkt gegen DHC

 

09.12.2018 – Bei den Damen schlossen alle Teams am Sonntag mit einem Doppelspieltag ab. Im Westen bremsten die „Uhlen“ die erste Euphorie des Aufsteigers Bonn nach dem ersten Saisonsieg am Samstag mit einem deutlichen 8:2-Heimsieg. Auswärts deutlich siegten Düsseldorf (6:2 bei Rot-Weiss Köln) und Raffelberg (5:1 bei Blau-Weiss Köln). Im Süden musste der TSV Mannheim zu einem starken Schlussspurt ansetzen, um im Lokalderby gegen Aufsteiger Feudenheim dreifach zu punkten und wie der dritte Mannheimer Club MHC (4:3 gegen Rüsselsheim) seine weiße Weste zu wahren.

» weiter

1.BL: Zehn mit Weißer Weste

RW Köln am Tabellenende / Reihen der verlustpunktfreien Teams lichten sich

 

08.12.2018 - Die Reihe der Teams mit "Weißer Weste" hat sich in der hockeyliga Damen am Samstag ausgedünnt. In der Nordgruppe bleibt Meister Alster nach dem 7:5 über den HTHC allein verlustpunktfrei. Der UHC teilte sich die Punkte überraschend mit Großflottbek. Im Osten gewann der BHC auch sein drittes Saisonspiel gegen TuSLi, der ATV Leipzig blieb gegen Mariendorf ebenfalls auf Erfolgsspur. Die Südgruppe sieht die Mannheimer Teams im Gleichschritt vorn, während der MSC zwar auch sechs Zähler aufweist, jedoch ein Saisonspiel mehr absolviert hat. Und im Westen verlor RW Köln zuhause gegen Mülheim, so dass nur noch Düsseldorf volles Punktesoll aufweist.

Bei den Herren sind im Norden Vizemeister Alster und Meister UHC weiter verlustpunktfrei geblieben. Das hochklassige Duell Alster gegen HTHC endete denkbar knapp 11:10 für die Hausherren. In der Ost-Staffel haben Berliner HC und Blau-Weiß bislang alle ihre Partien gewonnen - der BHC brauchte jedoch eine erfolgreiche Schlussecke, um TuSLi 5:4 zu bezwingen. Kuriosum in der Süd-Gruppe, in der kein Team mehr ohne Punktverlust ist. Der TSV Mannheim stieß hier mit einem 8:1-Heimerfolg Nürnberg von der Tabellenspitze auf Rang vier. Ganz ungewohntes Bild im Westen, und zwar nicht weil Mülheim hier Erster ist mit vier Zählern, sondern weil RW Köln nach der 10:13-Heimniederlage gegen die Uhlen mit null Punkten vom Tabellenende grüßt. Sicherlich aber nur eine Momentaufnahme.

WM: HONAMAS Gruppensieger

Sonntag, 9. Dezember, Vorrunde: Malaysia – Deutschland 3:5 (2:3)

 

09.12.2018 - Die deutschen Herren haben im dritten und letzten Vorrundenmatch der WM in Indien am Sonntag den dritten Sieg eingefahren und damit als Gruppenerster den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale der WM klargemacht. Das 5:3 (3:2) gegen Malaysia war von einer überragenden Anfangsphase der HONAMAS geprägt, die verdient 3:0 in Führung lagen, ehe die Konzentration nachließ und Malaysia plötzlich an seine Chance glaubte. Zweimal kamen die Asiaten mit guten Strafecken auf ein Tor heran, ehe Timm Herzbruch kurz vor Ende mit seinem zweiten Treffer den Deckel draufmachte. Der Gegner im Viertelfinale wird erst in den Cross-Over-Matches Anfang der Woche ermittelt. (Fotos: worldsportpics.com)

» weiter

Trauer um den NHV Vizepräsidenten

Er hat es leider nicht geschafft!

 

09.12.2018 - Wir trauern um unseren Freund und "Mitstreiter" Gerhard Bobaz. Er hat lange gegen seine schwere Krankheit gekämpft, aber leider war sie letztendlich übermächtig und hat ihn besiegt.

Gerd hat sich nach seinem Vereins-Engagement als Spieler und Trainer von Jugend- und Erwachsenenmannschaften, viele Jahre (fast 20) lang in die Vorstandsarbeit des Niedersächsischen Hockey-Verbandes eingebracht. Sowohl als Vizepräsident als auch im Vorstand war er verantwortlich für die Förderung des Leistungssports in Niedersachsen, wobei ihm die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Landestrainerinnen und -trainern und damit der niedersächsischen Hockey-Nachwuchs besonders am Herzen lag. Mit seiner freundlichen und doch sachlichen Art hat er Vieles für den niedersächsischen Hockeysport erreicht.

Darüber hinaus begeisterte es ihn immer wieder, in den Senioren - Nationalmannschaften den Schläger zu schwingen und half als einer der Leistungsträger in diesen Wettbewerben so manchen Erfolg zu erringen. Er fiel auch hierbei durch Ehrgeiz und Kampfeswillen, aber auch durch große Fairness und Freundlichkeit auf.

Wir verlieren mit ihm einen lieben Freund und Sportkameraden, die Lücke wird nicht leicht zu schließen sein.

Unsere Gedanken sind selbstverständlich besonders bei seiner Frau Anne und seiner ganzen Familie.

Das Bild: EM Silbermedaillengewinner (Ü65) in Glasgow 2017)

2. Bundesliga Herren: Noch fünf Mannschaften mit weißer Weste

Am zweiten Spieltag gab es gleich vier Unentschieden

 

09.12.2018 - Nach zwei Spieltagen haben in der 2. Bundesliga Herren nur noch fünf Mannschaften eine weiße Punkteweste. Ihre zweiten Siege feierten TTK Sachsenwald (9:6 über Hannover), Mariendorfer HC (10:6 gegen Meerane), Limburger HC (8:4 in Darmstadt), SW Köln (8:2 in Kahlenberg) und Gladbacher HTC (5:4 über Bonn). Ihre ersten Siege feierten Nürnberg (6:2 über Rüsselsheim), Großflottbek (5:3 gegen Rissen) und Leuna (8:7 in Spandau). Von zwölf Spielen des Wochenendes endeten vier Unentschieden. Klipper und Rahlstedt (4:4) teilten sich ebenso die Punkte wie Ludwigsburg und Frankenthal (9:9), Charlottenburg und Köthen (5:5) wie auch Bergisch Gladbach und Oberhausen (5:5).

» Zur 2. Bundesliga Herren

1. Bundesliga

43 Spiele am zweiten Wochenende

 

08.12.2018 - Die 1. Bundesliga nimmt am zweiten Spiel-Wochenende volle Fahrt auf. Bei den Damen spielen alle 24 Teams der vier Staffeln doppelt. Bei den Herren ist am Samstag ebenfalls ein kompletter Spieltag mit zwölf Partien angesetzt. Am Sonntag sind es "nur" sieben Partien, aber insgesamt ist das ein mächtiger "Budenzauber" für die Hallenhockey-Fans in Deutschland.

Bei den Herren kommt es am Samstag in den Nord- und Ost-Staffeln zum Duell des aktuellen Ersten gegen den Zweiten. Im Süden empfängt der Dritte TSVM den Spitzenreiter Nürnberg. Spannend sicher in der West-Staffel, ob der Überraschungs-Tabellenführer BW Köln gegen Krefeld und Neuss den Platz an der Sonne verteidigen kann.

Bei den Damen gibt es mit Alster vs. HTHC und Berliner HC gegen TuS Lichterfelde auch bereits Samstag Spitzen-Duelle zwischen Gewinnern des ersten Spiel-Wochenendes. Im Westen ist mit Raffelberg nach dem ersten Spieltag auch nicht unbedingt der erwartete Spitzenreiter vorn. Die Duisburgerinnen müssen sich allerdings nun beim Top-Favoriten in Düsseldorf beweisen. Und in der Südstaffel wollen die beiden Mannheimer Teams ihre Weißen Westen verteidigen.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

WM in Indien

Letztes Gruppenspiel der Honamas gegen Malaysia kostefrei auf realTV

 

08.12.2018 - Das letzte Gruppenspiel der Honamas am Sonntag um 12.30 Uhr deutscher Zeit gegen Malaysia gibt es als Stream kostenfrei auf der Seite

» www.real.de/realtv

Deutschland führt die Gruppe D nach Siegen gegen Pakistan (1:0) und den Niederlanden (4:1) mit 6 Punkten an. Damit sind sie mindestens Gruppenzweiter. Mit einem weiteren Punkt qualifizieren sich die Herren als Gruppenerster direkt für das Viertelfinale. Der Gruppenzweite spiel gegen den Gruppendritten der Gruppe C (Kanada) um das Weiterkommen.

» Gesamter Spielplan
» Berichterstattung auf beta.hockey.de

Gerd Bobaz ist verstorben

NHV Vizepräsident und Vorstand Leistungssport

 

Liebe niedersächsische Hockeyfreunde,

hiermit mache ich Euch die traurige Mitteilung, dass unser


Gerhard (Gerd) Bobaz

Vizepräsident des Niedersächsischen Hockeyverbandes

Vorstand Leistungssport


Am 5. Dezember 2018, in der Nacht auf den 6. Dezember verstorben ist.


Der Vorstand ist sehr traurig und mit seinen Gedanken bei seiner Ehefrau Anne Bobaz.

Wir werden Gerd in ehrenvollem Gedenken halten.


Reinhard Krull

UHC Hamburg sucht zwei FSJler

Die HHV-Jobbörse

 

06.12.2018 - In unserer Jobbörse finden Sie aktuelle Stellenangebote und -gesuche im Bereich Hockey. Neu: Der Uhlenhorster Hockey-Club Hamburg bietet auch in diesem Jahr 2 FSJ-Stellen vom 1. August 2019 bis 31. Juli 2020 an. Wer dem Hockeysport verbunden ist, selber Hockey spielt und nach Möglichkeit erste Erfahrungen im Training von Kindern und/oder Jugendlichen gesammelt hat, ist herzlich willkommen.

» weiter lesen

WM: Den Europameister klar geschlagen

Mittwoch, 5. Dezember, Vorrunde: Deutschland – Niederlande 4:1 (1:1)

 

05.12.2018 - Die deutschen Herren haben ihr zweites Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft gegen den ewigen Rivalen aus den Niederlanden mit 4:1 (1:1) gewonnen. Der amtierende Europameister war in den ersten beiden Vierteln das überlegene Team, doch die Deutschen ließen durch gute Abwehrarbeit nicht mehr als den Führungstreffer von Oranje zu, den Mathias Müller kurz vor Halbzeit egalisierte. Im letzten Viertel konterten die Deutschen das niederländische Team dann nach allen Regeln der Kunst aus und gewannen dadurch sicher ein wenig zu hoch. Vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Malaysia liegt das Kermas-Team nun in Gruppe D in Führung, könnte schon mit einem Remis das Viertelfinale direkt erreichen.

» weiter

Vorfreude aufs heutige Match

Florian Fuchs schaut im Rikscha-Talk auf die Partie gegen Holland voraus

 

05.12.2018 - Am heutigen Mittwoch um 12.30 Uhr deutscher Zeit treten die HONAMAS zum zweiten Gruppenspiel gegen die Niederlande an. Im "real Rikscha-Talk" blickt der in den Niederlanden spielende Florian Fuchs unter anderem auf das ewige Duell voraus.

» weiter

Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg sucht Hockey-Sporttalente

Sichtungstermin 14.12.2018

 

04.12.2018 - Die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg, als Partnerschule des Nachwuchsleistungssports, ist wieder auf der Suche nach jungen Sporttalenten. Die Schülerinnen und Schüler werden in einer Sportklasse zusammengefasst, damit das Lernen differenzierter und besser auf die sportliche Förderung abgestimmt werden kann. Zudem sind die Klassen mit 21 Sport-Assen deutlich kleiner.

» weiter lesen

Der nächste im 500er Club bei den Bundesliga-Schiedsrichtern

Carsten Großmann-Brandis leitete sein 500. Bundesligaspiel / Daniel Neideck das 450.

 

02.12.2018 - Unser Glückwunsch gilt dem Hamburger Schiedsrichter Carsten Großmann-Brandis. Er leitete am Sonntag sein 500. Bundesligaspiel beim Hamburger Derby in der 1. Herren-Bundesligaspiel zwischen dem Club an der Alster und der TG Heimfeld und ist damit der achte Schiedsrichter, der diesen Meilenstein erreichte. Carsten steht dem DHB seit dem Jahr 1996 in der Bundesliga zur Verfügung und pfeift für den Rahlstedter THC . Als Kollege in diesem Spiel stand, wie in vielen anderen Spielen zuvor, Patrick Ipsen mit ihm auf dem Platz. Neben dem blauen 5-Sterne-Trikot, welches leider nicht genutzt werden konnte, und einer "goldenen 500"-Pfeife durch den DHB-Schiedsrichterausschuss, gab es auch seitens der beiden Vereine und der Collinas-Schiedsrichtergruppe kleine Präsente.

Das 450. Bundesligaspiel leitete am Wochenende Daniel Neideck von der TSG Neustadt. Auch hier einen ganz herzlichen Glückwunsch durch den DHB SRA. Leider wurde uns hier kein Foto zur Verfügung gestellt. Wir wünschen beiden Schiedsrichtern auch weiterhin viel Erfolg an der Pfeife!

1. Liga: Sparprogramm an Tag 2

BHC-Damen holen zweiten Sieg / Ost-Aufsteiger BSC siegt bei 21-Tore-Spiel

 

02.12.2018 - Im Gegensatz zum Mammutprogramm des Vortags mit 23 Partien (von 24 möglichen) gab es am Sonntag Schonkost für den deutschen Hockeyfan: Bei den Damen standen lediglich zwei Partien an: Der Berliner HC legte in der Ostgruppe im Vergleich zum Vortag noch einmal eine Schippe drauf und holte gegen TuS Lichterfelde den zweiten Dreier (8:1), im Süden zeigten sich die MSC-Damen von der 0:6-Schlappe gegen TSV Mannheim gut erholt und brachten Aufsteiger Feudenheim die nächste Saisonniederlage bei.

Bei den Herren wurde immerhin achtmal gespielt. Nachdem Krefeld und Neuss am Vortag pausiert hatten, komplettierten die beiden Teams beim 3:3-Unentschieden den ersten Spieltag der Westgruppe. Wieder einmal in Torlaune war der Club an der Alster im Norden beim 16:5-Sieg gegen die TG Heimfeld. Wie Heimfeld ebenfalls punktlos ist auch weiterhin Aufsteiger DTV Hannover, der zu Hause HTHCs ersten Saisonsieg (8:4) hinnehmen musste. Im Osten fuhr Aufsteiger Berliner SC beim torreichen 11:10 gegen den Osternienburger HC einen wichtigen Sieg ein. Den zweiten Triumph mit einer über weite Strecken souveränen Leistung feierte der Berliner HC, der gegen die Wespen mit 8:1 gewann. Die Südgruppe schloss als einzige aller acht Gruppen am Sonntag schon ihren zweiten Spieltag ab: Der Münchner SC tat sich bei Aufsteiger Stuttgarter Kickers schwer, kam am Ende aber doch zu einem knappen 6:4-Erfolg. Die beiden weiteren Partien kannten keinen Sieger: Der TSV Mannheim bestimmte beim SC Frankfurt zwar die Partie, konnte einen 0:2-Pausenrückstand aber nur ausgleichen (2:2), der Nürnberger HTC vergab zwar zwei Siebenmeter, konnte gegen Mannheim aber kurz vor Schluss noch ausgleichen (3:3)

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga Herren: Sachsenwald und Bonn überraschen

TTK schlägt Nord-Favorit Großflottbek / Aufsteiger BTHV bezwingt Kahlenberg

 

02.12.2018 - Für die erste Überraschung der neuen Saison in der 2. Bundesliga Herren sorgte Sachsenwald mit seinem 8:7 über Nord-Favorit Großflottbek. Auch das 5:2 von West-Aufsteiger Bonn über Erstligaabsteiger Kahlenberg durfte so nicht erwartet werden. Die anderen Aufsteigern starteten gegen andere Ex-Erstligisten nicht so erfolgreich: Darmstadt musste gegen Ludwigsburg beim 5:13 Lehrgeld bezahlen (holte aber tags darauf beim 6:6 gegen Nürnberg einen Punkt), Leuna verlor gegen Mariendorf 2:4 und Hannover unterlag gegen Klipper mit 5:6. Das torreichste Spiel war jenes zwischen Spandau und Charlottenburg (11:11).

» Zur 2. Bundesliga Herren

WM: Solider Start mit einem 1:0-Sieg

Samstag, 1. Dezember, Vorrunde: Deutschland – Pakistan 1:0 (0:0)

 

01.12.2018 - Die deutschen Herren haben im indischen Bhubaneswar ihr Auftaktmatch der Weltmeisterschaft vor rund 10.000 Zuschauern gegen Pakistan mit 1:0 absolut verdient gewonnen. Marco Miltkau erzielte das goldene Tor direkt nach der Halbzeitpause für ein klar dominierendes DHB-Team, das den Erfolg durch eine sehr starke Abwehrleistung einfuhr. Zuvor hatten die Niederlande im ersten Match der Gruppe D gegen Malaysia sehr deutlich mit 7:0 (3:0) gewonnen. (Fotos: worldsportpics.com)

» weiter

Ausrichter Hallen-Endrunde 2020

DHB schreibt die Ausrichtung der FINAL FOUR um die Deutsche Hallenmeisterschaft 2020 aus

 

01.12.2019 - Der Deutsche Hockey-Bund schreibt die Ausrichtung der Hallen-Endrunde der Damen und Herren (Halle: 25./26. Januar oder 1./2. Februar 2020) für alle Mitgliedsvereine aus. Potenzielle Bewerber können ab sofort ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung in diesem Zeitraum bekunden. Bei der Hallen-Endrunde 2020 wird es nach einer möglichen Begrüßung am Freitagabend sechs Entscheidungsspiele geben, die am Samstag und Sonntag stattfinden werden.


» zur Ausschreibung

19. Dezember 2018
« Aktuelle Nachrichten
Archiv, Feed, Suche
» Nachrichten Archiv
» Nachrichten Feed
» Nachrichten Suche

Auswahl

 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de