Die aktuellsten fünf

» weitere Nachrichten

HBW Nachrichten

In eigener Sache:

Serverausfall von 11:00 bis 12:30 Uhr

 

24.05.2018 - Aufgrund eines Stromausfalles im Rechenzentrum stand das Hockey-Portal heute von 11:00 Uhr für einundeinehalbe Stunde nicht zur Verfügung. Wir bitten diese Störung zu entschuldigen.

Mail sendenWebteam hockey.de

Fédération Internationale de Hockey

Schiedsrichterinnen Sophie Bockelmann und Angelika Köppen befördert

 

 

22.05.2018 - Die beiden Schiedsrichterinnen Sophie Bockelmann (MTV Braunschweig) und Angelika Köppen (TSV Riederich) erhielten in der vergangenen Woche sehr erfreuliche Post durch den Hockeyweltverband FIH. Beide wurden in den Status International Umpire (Indoor Hockey) befördert.

Herzlichen Glückwunsch!

Deutsche Hochschulmeisterschaften 6./7. Juli 2018 in Mülheim

Ausschreibung zur Hochschul-DM 2018 im Feldhockey steht zum Download

 

16.05.2018 - Die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Feldhockey finden in diesem Jahr am Freitag, 6. Juli und Samstag, 7. Juli in Mülheim im Sportpark Saarner Ruhraue, Mintarder Str.39, 45481 Mülheim an der Ruhr, statt. Ausrichter ist die Hochschule Ruhr West in Mülheim in Kooperation mit dem Kahlenberger HTC. Für das Turnier liegt jetzt die detaillierte Ausschreibung vor. Sie kann über die Homepage des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (www.adh.de) abgerufen werden, liegt aber auch in den Hochschulsporteinrichtungen/Sportreferaten der Hochschulen vor.

Die wichtigsten Daten gibt es an dieser Stelle mit einer Kurzversion der Ausschreibung. Meldeschluss ist der 20. Juni. Gespielt wird auf Kleinfeld (5 Feldspieler, ein Torhüter) bei den Damen und Herren.


» Zur Kurz-Ausschreibung (pdf)

» Zur Website des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh)

1.Bundesliga: HTHC-Herren sind nach Sieg beim BHC auf Final-Four-Kurs

MSC-Herren stehen als erster Absteiger fest. UHTC-Damen verbleiben in der Liga

 

13.05.2018 – Großer Gewinner bei den Herren ist der Harvestehuder THC. Als einziger Anwärter auf den letzten Startplatz beim Final Four in Krefeld holten die Hamburger aus dem Doppelwochenende die maximale Punkteausbeute. Mit nunmehr 37 Punkten sind die Hanseaten Vierter und stehen somit mit anderthalb Beinen in der Endrunde. Zumal der erste Verfolger BHC (32 Pkt.), der am Sonntag 2:3 gegen die Hanseaten unterlag, bereits fünf Punkte Abstand hat. Neben den Hauptstädtern hat auch der Club an der Alster (31 Pkt.) nur noch rechnerisch Chancen auf die Endrunde: Das 3:3-Unentschieden am Sonntag gegen den UHC (27 Pkt.) war da ein doppelter Punktverlust. Schadlos blieben die beiden Topteams Rot-Weiss Köln (nach dem 3:2 in Krefeld nun 45 Pkt.) und Uhlenhorst Mülheim (3:0 in Düsseldorf, 42. Pkt.). Der Mannheimer HC (39 Pkt.) zeigte beim knappen 3:2 beim Münchner SC – der damit definitiv abgestiegen ist – ungewohnte Schwächen und konnte sich so nur unzureichend für die Vortagsniederlage in Nürnberg rehabilitieren, bleibt aber Dritter. Die Franken (21 Pkt.) sind nach dem 4:2 am Sonntag gegen den TSV Mannheim der große Sieger in der unteren Tabellenhälfte. Mit fünf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sollte der Ligaverbleib eigentlich in trockenen Tüchern sein. TSV Mannheim (16 Pkt.), Düsseldorf (17 Pkt.) und wohl auch Krefeld (20 Pkt.) werden im Saisonfinale nach dem MSC wohl den zweiten Aufsteiger unter sich ausmachen.

Bei den Damen ist die Spitze etwas enger zusammengerückt: Während sich Alster (nun 49 Pkt.) und der UHC (46 Pkt.) am Sonntag torlos unentschieden trennten und Düsseldorf (43 Pkt.) gegen Mülheim (22 Pkt.) beim 2:2 Punkte ließ, sammelte einzig der Mannheimer HC (44 Pkt.) alle sechs Zähler ein. Nun trennen den Ersten und den Vierten sechs Punkte voneinander. Vor dem Doppelwochenende waren es noch sieben. Das Unentschieden beim DHC brachte die „Uhlen“ auch rechnerisch ins gesicherte Mittelfeld, in dem sich auch der Berliner HC (2:1 gegen den HTHC) und Rot-Weiss (2:2 gegen Raffelberg) bewegen. Rechnerisch eng bleibt es für den Harvestehuder THC (21 Pkt.) und den Münchner SC (19 Pkt., unterlag 0:3 gegen den MHC). Richtig im Abstiegskampf stehen aber die am Sonntag spielfreien Flottbek-Damen (16 Pkt.) und TSV Mannheim (15 Pkt.), zumal Raffelberg (12 Pkt.) mit dem Punktgewinn gegen Köln seinen Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf nunmehr vier Zähler verkürzte.

» Zur Bundesliga-Berichterstattung

2. Bundesliga: Paar blaue Flecken für Tabellenführer

Herren von Polo Hamburg und BW Berlin lassen Punkte / RRK-Damen abgelöst

 

13.05.2018 - Am Doppelspieltag der 2. Bundesliga kamen bei den Herren beide Tabellenführer nicht ohne blaue Flecken aus dem Wochenende. Nord-Spitzenreiter Polo Hamburg kassierte beim 2:3 gegen BW Köln seine zweite Saisonniederlage, kehrte aber mit dem 4:1 über Gladbach schnell wieder in die Erfolgsspur zurück. Neuss und BW Köln haben ihren Rückstand auf vier Punkte verkürzt. Süd-Primus BW Berlin musste sich nach einem 8:0-Sieg in Dürkheim mit einem 1:1 in Frankenthal zufrieden geben. Weil Verfolger Frankfurt aber auch nur vier Punkte holte, bleibt der Abstand unverändert. Bei den Damen stürzte Lichterfelde mit Rüsselsheim schon den zweiten Spitzenreiter innerhalb einer Woche. Die Zehlendorfer Wespen sind wieder Süd-Erster. Im Norden baute Bramen seinen Vorsprung auf Braunschweig auf fünf Punkte aus.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

 
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


17.05.2018 - DHB

Entscheidung ZA Bundesliga v. 17.05.2018 »


HBW-Service
 Aktuelles zum Spielbetrieb
Neu ZSPO zum 1.1.2018
DHB-Regionalkonferenzen 2018
Silberschild Pokal 2018 Berlin
Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Sportbünde
» DOSB: Starke Netze gegen
   Gewalt
» Bewerbungsformular

» "Junior Team" der BWSJ
9.-10. Juni 2018
23.+24. Juni 2018
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de